Oberding:Neues Feuerwehrhaus für Schwaig

Nach Notzing und Aufkirchen nimmt die Gemeinde Oberding den dritten Neubau eines Feuerwehrhauses in Angriff. Diesmal ist die Ortschaft Schwaig an der Reihe. Das Gebäude stammt aus dem Jahr 1983 und wurde laut Feuerwehr für ein Fahrzeug und circa 20 Einsätze im Jahr ausgelegt. "Durch das nicht unerhebliche Wachstum der Gemeinde Oberding und der Ortschaft Schwaig übersteigen die jährlichen Einsatzzahlen dies heute um der Vielfache", heißt es in der Vorlage der Verwaltung. Nun soll das bestehende Haus an die "gegebenen Anforderungen" angepasst werden. Die Freiwillige Feuerwehr Schwaig hatte die Erweiterung beziehungsweise den Umbau des Gerätehauses beantragt. Bürgermeister Bernhard Mücke (CSU) stellte drei verschiedene Planungsvarianten vor, die Abriss oder Sanierung vorsahen. Sie stammen von Architekt Ludwig Maier aus Wörth, der bereits die 2017 bezogenen, identischen Gerätehäuser in Notzing und Aufkirchen entworfen hat. Schnell waren sich die Gemeinderäte einig und votierten einstimmig für einen Neubau. Die Kostenschätzung liegt bei 2,7 Millionen. Mit dem klaren Votum war Mücke zufrieden, "wir wollen ja einen zügigen Fortgang haben". Auf die Nachfrage, ob es für die Wehr während der Bauphase eine "Zeltlösung" als Ausweichquartier geben werde, erklärte Mücke, dies werde wohl nicht nötig sein, man habe eine "sehr gute Lösung" im Auge, ohne Zelt.

© SZ vom 11.06.2021 / regi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB