bedeckt München

Oberding:Mutige Ersthelfer retten 19-Jährigem das Leben

Zwei beherzte Ersthelfer haben am Dienstagabend einem 19-jährigen Mann nach einem Unfall zwischen Oberding und Hallbergmoos mit ihrem schnelle Eingreifen das Leben gerettet. Laut Polizeiangaben war der junge Mann gegen 22 Uhr auf der Ferstl-Straße aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto frontal gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug fing daraufhin zu brennen an. Ein 43 Jahre alter Mann kam zur Unfallstelle und zögerte nicht, den Verunglückten, dessen Kleidung schon in Flammen stand, über die Beifahrerseite aus dem brennenden Auto zu ziehen. Gemeinsam mit einer 24-jährigen Frau schaffte er es dann auch noch, den 19-Jährige von seiner brennenden Bekleidung befreien, noch bevor der Notarzt, Sanitäter und die Oberdinger Feuerwehr mit 20 Einsatzkräften angerückt waren. Der junge Mann erlitt zwar dennoch schwere Verbrennungen und wurde zur Behandlung ins Klinikum Bogenhausen gebracht. Laut dem Polizeibericht befand er sich am Mittwoch aber nicht mehr in einem lebensgefährlichen Zustand.

© SZ vom 12.11.2020 / flo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema