Unfall bei Pastetten:Notarztwagen bleibt im Graben stecken

Ein Notarztwagen, der am Mittwochvormittag gegen 9.50 Uhr zu einem Einsatz in Fendsbach im Gemeindebereich Pastetten gerufen worden war, ist bei der Fahrt dorthin von der Straße abgekommen. Laut Polizeiangaben geriet das Fahrzeug beim Abbiegen von der Staatsstraße 2331 mit dem linken Vorderrad in den Graben am Straßenrand und blieb dort stecken. Das Notarztfahrzeug wurde dabei an Front und Unterboden beschädigt, wie die Polizeiinspektion Erding mitteilt. Der Sachschaden beträgt nach Polizeischätzung etwa 6000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema