Süddeutsche Zeitung

Naturschutz in Erding:Unterschriften für Bienen und Bauern

Die ÖDP-Bundestagskandidatin Charlotte Schmid sammelt am Samstag, 24. Juli, von 10 bis 12 Uhr am Kleinen Platz in Erding Unterschriften für die Europäische Bürgerinitiative "Bienen und Bauern retten". Nach dem erfolgreichen Artenschutzvolksbegehren 2019 in Bayern soll nun auch die Europapolitik durch eine Europäische Bürgerinitiative zu mehr Artenschutz gezwungen werden, das heißt weniger Pestizide auf den Feldern und weg von einer Flächensubvention in der Landwirtschaft hin zu einer Besserstellung von Kleinbetrieben. Denn gerade diese reine Flächensubvention durch die EU trage laut der Initiative die Hauptschuld für das Entstehen immer größerer Agrarfabriken. Die ÖDP-Bundestagskandidatin Schmid wird von 10 Uhr eine Stunde am Infostand sein.

Bisher habe aufgrund der Corona-Beschränkungen erst rund die Hälfte der notwendigen Unterschriften gesammelt werden können, nämlich mehr als 600 000, wie die ÖDP schreibt. Deshalb sei jetzt ein starker Endspurt nötig. Wer beim Volksbegehren "Rettet die Bienen" unterschrieben habe, müsse für die europaweite Unterschriftensammlung nochmals unterschreiben. Man kann bei dieser europäischen Bürgerinitiative - anders als bei den bayerischen Volksbegehren - aber auch im Internet unterschreiben, und zwar unter der Adresse www.bienenundbauernretten.eu.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5361054
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 24.07.2021 / wil
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.