bedeckt München 15°

Museum Erding:Raum für Rudolf L. Reiter

Wenige Wochen nach dem Tod des Erdinger Malers, Grafikers, Bildhauers und Aktionskünstlers Rudolf L. Reiter am 26. Juni wurde diese Woche der "Reiter-Raum" im Museum Erding mit einer neuen Hängung versehen. "Sein Leben lang hat der Erdinger Künstler dem Entstehen und Vergehen nachgespürt", schreibt die Stadt Erding. Nun spiegeln im Museum zehn ausgewählte Kunstwerke einen Teil seines umfangreichen Lebenswerks wider. Darunter befinden sich die bekannten Werke "Die Dame von Tivoli" (1977), "Kreuzigung" (1995), "Reflexionen" (2003), "Metamorphosen" (1995), und das großformatige "Genesis" aus dem Jahr 1996. Das Arrangement und die Auswahl der Gemälde wurde gemeinsam mit Tochter Victoria Reiter durch Museumsleiter Harald Krause vorgenommen. Zum Gedenken an den im Alter von 75 Jahren verstorbenen Künstler wurde im Ausstellungsraum eine seiner Staffeleien mit einem Schwarz-Weiß-Portrait in die aktuelle Hängung integriert.

Seit 2012 befindet sich die umfangreiche "Sammlung Rudolf L. Reiter" im Eigentum der Stadt Erding und wird in wechselnden Hängungen im Museum Erding gezeigt. Der Besuch der Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Museums Erding möglich (Dienstag bis Sonntag von 13-17 Uhr).