bedeckt München -2°

Impfskepsis in den Pflegeberufen:"Man muss die Menschen überzeugen"

burkhard köppen

Der ehemalige Pflegedirektor Burkhard Köppen, 68, spricht sich gegen eine Impfpflicht für Pflegende aus. Köppen gehört als Vorstandsmitglied der 2017 gegründeten Vereinigung der Pflegenden Bayern an.

(Foto: privat)

Für Burkhard Köppen, Gründungs- und Vorstandsmitglied in der Vereinigung der Pflegenden Bayern, ist die Impfskepsis vieler Pflegekräfte nicht überraschend. Das war schon früher so.

Interview von Antonia Steiger, Erding

Während die einen die Impfung gegen das Coronavirus herbeisehnen, bleiben andere skeptisch. Besonders in der Pflege gibt es viele, die sich nicht impfen lassen wollen - sehr zum Missfallen des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), der nun über eine Impfpflicht für Pflegeberufe nachdenkt. Der Erdinger CSU-Stadtrat und Fraktionssprecher Burkhard Köppen war Pflegedirektor des Deutschen Herzzentrums München. Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied der Vereinigung der Pflegenden Bayern, die die damalige Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) 2017 gegründet hat. Er kennt die Menschen, die in der Pflege arbeiten.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Romy Schneiders Tochter
Die verlassene Tochter
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
China Works to Contain Spread of Coronavirus
Wildtiere und Covid-19
Das nächste Virus
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Zur SZ-Startseite