bedeckt München
vgwortpixel

Mitten in Erding:Finger weg vom Bausatz

Modellbau ist ein Hobby für Kinder? Diese Zeiten sind längst vorbei. Statt Basteln steht Vermögensaufbau auf dem Programm

Modellbauer aufgepasst! Am Sonntag, 12. November findet in Taufkirchen ein Modellbahnmarkt der Eisenbahn- und Modellbahn- Freunde Taufkirchen statt. Spätestens jetzt ist das Interesse der Leser aus der Internet- und Smartphone-Generation gegen null gesunken. Modellbau? So richtig mit Kleber in mühsamer Arbeit kleine Plastikteilchen zusammenkleben, damit daraus mal ein Flugzeug, Panzer oder Schiff wird? Ein Gang in das nächste Spielwarengeschäft zeigt die Realität: Modellbau ist zum Nischenhobby beziehungsweise zum Hobby der Väter der Väter geworden. Mit einem Modellbausatz für ein Flugzeug ist heute kein Zehnjähriger mehr zu begeistern. Höchstens es steckt noch ein Haufen Hightech darin und alles ist am Schluss mit dem Smartphone zu bedienen.

205 Seiten umfasst der aktuelle Spielwarenkatalog eines örtlichen Drogeriemarktes, genau eine Seite widmet sich dem Modellbau. In ist - auch dank einiger erfolgreicher Kinofilme - Lego. Statt kleben heißt es stecken. Das schaffen auch schon kleinere Kinder, es geht schneller als der klassische Modellbau und damit setzt das Erfolgsgefühl schneller ein. Und für die Kids von heute muss es schnell gehen, das gibt ihnen schon die reale Welt vor. Besuche in den großen Modellbauanlagen wie in Hamburg wecken zwar oft kurzfristig den Wunsch, selber Modelle zu bauen, doch das erledigt sich spätestens, wenn die Kids feststellen, dass man schon einige Zeit dafür aufwenden muss und die Freunde irgendwie darin gar keinen Sinn sehen angesichts der Konkurrenz der Computerspiele.

Eisenbahnmodellbau war schon früher eher ein Hobby für Väter, die Kinder durften höchstens unter Aufsicht mal einen Zug fahren lassen. Wer heute Kinder dafür begeistern will, muss schon gute Argumenten anführen können. Neben Programmierbarkeit und Hightech zum Beispiel, dass Lego auch eine gute Geldanlage sein kann - mit definitiv höheren Renditen, als eine Bank bieten kann. Angenommen, Sie haben noch einen Eiffelturm der Serie 10181 daheim, 108 Zentimeter hoch, 3428 Teile? 2007 für schlappe 230 Euro zu kaufen. Und heute? Bei Ebay "NEU und ungeöffnet in OVP" für 3990 Euro angeboten. Ein echtes Weihnachtsgeschenk für 2017, das auch bei den Kids gut ankommen wird, ist deshalb der Millennium Falcon aus Star Wars. 799,99 Euro bei Lego. Mit seinen 7500 Teilen ist es eines der größten hergestellten Lego-Modelle überhaupt. Pro Teil nur zehn Cent! Ein Schnäppchen. Dummerweise ausverkauft. Die limitierte Erstauflage von September ist zurzeit für schlappe 3700 Euro zu kaufen. Also zugreifen, falls Lego vor Weihnachten doch noch ein paar produziert. Fraglich ist allerdings, ob auch nur ein einziger Vater angesichts fast 500-prozentiger Rendite seinen Sprössling den Bausatz auch nur jemals anfassen lässt.