Mann hört Täter flexen Zigarette auf Balkon verhindert Raddiebstahl

Am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr hat ein 44-jähriger Altenerdinger auf seinem Balkon Werkzeuggeräusche hinter dem zum Haus gehörenden Mülltonnenhäuschen hören konnte. Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann nach eigenen Angaben die Nacht zuvor "gut gefeiert" und wollte nur noch eine Zigarette rauchen, bevor er zu Bett ging.

Durch die Geräusche aufmerksam geworden ließ er dann einen kurzen Schrei los und konnte nur noch beobachten, wie ein offensichtlich junger Mann mit gelber Jacke bekleidet davon lief. Später stellte der aufmerksame 44-Jährige dann fest, dass sich hinter dem Müllhäuschen ein hochwertiges E-Bike befand, an dessen Schloss sich der Dieb zu schaffen gemacht hatte. Er informierte die Polizei, welche das nunmehr ungesicherte Rad sicher stellte.

Nur wenig später rief dann eine 76-jährige Rentnerin auf der Dienststelle an, um den Diebstahl ihres E-Bike der Polizei mitzuteilen. Sie konnte laut Polizeibericht schnell von ihrem Schrecken befreit werden und habe sich hocherfreut über das unerwartete Ostergeschenk gezeigt, als sie wenig später ihr Fahrrad bei der Polizei abholte. Den Wert des angegangenen Rades bezifferte sie auf rund 2100 Euro, der tatsächliche Schaden liegt allerdings jetzt lediglich im Bereich von etwa 50 Euro für ein neues Fahrradschloss. Anhand der Spuren konnte festgestellt werden, dass der Täter versucht hatte, mittels einer Akku-Flex das Fahrradschloss aufzuschneiden, wobei er aber durch seinen unerwarteten Beobachter gestört wurde.