SZ-Serie: Tatort Region, Folge 29:Doppelmord im Dorfidyll

Lesezeit: 5 min

Kriminalfall

Die Leichen lagen in einem Beet. Ein Spürhund führte die Kripobeamten zu der Stelle.

(Foto: Tobias Hase/dpa (Bearbeitung: SZ))

Ein 21-Jähriger bringt die Eltern seiner Ex-Freundin um. Er wartet im Haus, bis die 17-Jährige heimkommt. Sie hilft ihm dabei, die Tatspuren zu beseitigen - und die Leichen im Garten zu vergraben.

Von Sara Maria Behbehani

Der 1. April 2012 ist ein sonniger Tag. Ein junges Paar ist in Lengdorf, einem ruhigen Ort in der Nähe von Erding, zum Nachmittagsspaziergang aufgebrochen. Eben noch saßen beide auf der Terrasse ihres Hauses - ein Rohbau, doch bald soll daraus ihr Zuhause werden - und tranken Beck's Lemon. Der Frühling hat Einzug ins Land gehalten und für einen Außenstehenden scheint alles in Ordnung zu sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Medizin
Ist doch nur psychisch
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
Zur SZ-Startseite