Aktion "Stadtradeln" im Kreis Erding:Fleißige Radler

Lesezeit: 1 min

Zusammengerechnet legen die rund 1000 Teilnehmer 106.638 Kilometer in drei Wochen zurück.

An der diesjährigen Runde der Aktion "Stadtradeln" haben sich aus dem Landkreis die beiden Städte Erding und Dorfen sowie die Gemeinden Isen, Lengdorf, Inning, Moosinning, Neuching, Ottenhofen und Forstern beteiligt. Insgesamt fuhren rund 1000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene in den drei Wochen vom 25. Juni bis zu 16. Juli zusammengerechnet 106.638 Kilometer. Das brachte nach der Berechnung des Netzwerks Klima-Bündnis, das die Radel-Aktion veranstaltet, rund 18 Tonnen CO2-Ersparnis.

Die meisten Radfahrer machten in Dorfen mit. Dort nahmen 624 Personen teil, die laut der offiziellen Stadtradeln-Seite zusammen 35.962 Kilometer zurücklegten. In Erding nahmen zwar nur 219 Radler und Radlerinnen teil, die aber gemeinsam mit 37.788 Kilometern eine noch etwas weitere Strecke als die Dorfener abstrampelten. In der Endabrechnungen landeten die Städte Erding und Dorfen in der Kategorie der Kommunen mit 10.000 bis 50.000 Einwohner in Bayern aber nur auf den Plätze 115 und 119, bei 159 teilnehmenden Kommunen dieser Größenordnung. Im Nachbarlandkreis Freising waren die Radler in Freising und Moosburg deutlich aktiver und kamen bayernweit auf die Plätze zwölf und 35.

In Moosinning radelt nur Einer mit - und schafft 261 Kilometer

Bei den Gemeinden war die Leistung in Isen am bemerkenswertesten. Hier schafften 69 Radlerinnen und Radler zusammen 14.508 Kilometer. Auf die Pro-Einwohner-Leistung umgerechnet waren die Isenerinnen und Isener damit beim Stadtradeln die eifrigsten Teilnehmer im Landkreis Erding. In Moosinning war überhaupt nur ein einziger aktiv dabei, der aber ganz alleine 261 Kilometer schaffte.

An der Radfahrer-Aktion konnte man als Einzelperson oder im Team mitmachen. Das in der Gesamtleistung erfolgreichste der insgesamt 54 Teams war das der Mittelschule Dorfen mit 9406 Kilometern Gesamtleistung. Es war mit 295 Mitglieder auch das größte im Landkreis. Auf den Plätzen zwei und drei kamen das Korbinian-Aigner-Gymnasiums mit 8260 Kilometern und das Gymnasium Dorfen mit 7335 Kilometern. Betrachtet man jedoch die Pro-Kopf-Leistung, war das Trio vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) mit Abstand am fleißigsten. Sein Pro-Kopf-Schnitt lag am Ende bei 837 Kilometer. Das heißt, dass die drei in den drei Wochen durchschnittlich fast 40 Kilometer pro Tag auf dem Rad zurückgelegt haben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB