bedeckt München

Landkreis Erding:Schüler der FOS/BOS infiziert

Betrieb der Screening-Stelle Schwimmbad mit neuer Nummer

Zu den bestätigten Covid-19-Fällen im Landkreis Erding sind von Montag auf Dienstag zwei neue Fälle hinzugekommen, wie Daniela Fritzen von der Pressestelle des Landratsamt meldet. Einer davon sei ein Schüler an der FOS/BOS Erding. Die betroffene Klasse werde daher für zwei Wochen geschlossen, die Schüler seien in Quarantäne und werden Mittwoch getestet. Insgesamt steige die Zahl der bestätigten Fälle damit von 815 auf 817. In den vergangenen sieben Tagen gab es damit im Landkreis auf 100 000 Einwohner bezogen 9,4 Neu-Infizierte, was einen Rückgang bedeutet. Die Zahl der Genesenen bleibe bei 772 Personen. Damit gelten derzeit 34 Personen als infiziert. Im Klinikum Erding werde laut Fritzen ein Covid-19-Patient auf der normalen Isolierstation behandelt. Die vergangenen zwei Wochen hat das Landratsamt Erding das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) Landkreis Erding beim Betrieb der Screeningstelle am Schwimmbad noch unterstützt und die Zeit intensiv genutzt, den Betrieb der Screeningstelle am Schwimmbad organisatorisch und personell zu übergeben. Diese Übergangsphase von zwei Wochen sollte auch dazu dienen, dass die Tests für die Bürger möglichst reibungslos weiter durchgeführt werden.

Ab Mittwoch, 16. September, übernimmt nun laut Landratsamt das MVZ Erding den Betrieb der zentralen Screening-Stelle am Schwimmbad vollständig. Die Öffnungszeiten bleiben unverändert: Montag bis Freitag 9 bis 13 Uhr. Sollte der Bedarf steigen, können diese jederzeit ausgeweitet werden. Die neue Nummer, unter der sich die Bürger anmelden können, lautet 08122/55 37 999. Jeder, der eine Testung auf Covid19 will oder braucht, kann sich ab sofort unter dieser Telefonnummer melden und bekommt dort einen Termin zur Testung.

© SZ vom 16.09.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema