bedeckt München 14°

Landkreis Erding:Geflügelpest-Ausbruch

In einer Geflügelhaltung im Landkreis Erding ist laut einer Meldung des Landratsamts die Geflügelpest HPAI "amtlich festgestellt" worden. Die hochansteckende Tierseuche wurde dort entdeckt, nachdem ein Betrieb im Landkreis Ebersberg zuvor Junghennen aus diesem Betrieb bezogen hatte. Um einer Weiterverbreitung der Geflügelpest vorzubeugen, wurden rund um den Ausbruchsbetrieb ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet ausgewiesen. Seit Mitte März müssen alle Geflügelhalter im Landkreis Erding ihre Tiere im Stall lassen, um einer Ansteckung über Wildvögel vorzubeugen. In der Regel erkranken nur Wildvögel sowie Hühner und Puten.

© SZ vom 03.04.2021 / flo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema