bedeckt München 32°

Landkreis Ebersberg:Mehr Geld für Sportanlagen

"25 Millionen Euro stehen im Doppelhaushalt 2019/20 für vereinseigene Sportanlagen in strukturschwachen Räumen sowie in finanziell weniger leistungsfähigen Gemeinden zur Verfügung." Dies hat der Ebersberger Landtagsabgeordnete Thomas Huber (CSU) nun mitgeteilt. Für eine gezielte Förderung wurde, wie er in einer Pressemitteilung erläutert, eine neue Kulisse erarbeitet: Anstatt einer Deckelung von Förderzuschüssen bei 20 Prozent sowie von Darlehen bei zehn Prozent können Sportvereine nun maximal bis zu 55 Prozent Förderung und ein Darlehen in Höhe von 20 Prozent erhalten. "In unserem Landkreis profitieren dabei vor allem Gemeinden wie Emmering oder Frauenneuharting: Hier winken den Vereinen Förderungen von bis zu 50 Prozent sowie Darlehen in Höhe von 20 Prozent", so der Grafinger Abgeordnete, der sich derzeit von einer Rückenoperation erholt.

Insgesamt sind im Haushalt 187,8 Millionen Euro zur Förderung des Sports in Bayern eingeplant. Mit den Mitteln sollen laut Huber die mehr als 4,6 Millionen aktiven Sportlerinnen und Sportler in den insgesamt 12 000 Vereinen des Bayerischen Landes-Sportverbands erhebliche Verbesserungen erfahren, gerade beim Vereinssportstättenbau. Bei Rückfragen zum Sonderförderprogramm können sich die BLSV-Vereine an folgende Mailadresse wenden: sonderprogramm-sportstaettenbau@blsv.de.