bedeckt München 22°
vgwortpixel

Landkreis Ebersberg:Carsharing als Erfolgsstory

Etwa 80 Prozent der Landkreisbürger können auf Carsharing-Angebote zurückgreifen, wenn sie es wünschen. In elf der 21 Landkreisgemeinden gibt es Carsharing-Vereine. Darauf weist das Landratsamt in einer Pressemitteilung hin. Man komme damit dem Ziel, Carsharing flächendeckend anzubieten, immer näher. Gerade erst kürzlich haben die Autoteiler noch einmal Zuwachs erhalten, Ende Mai wurde auch in Forstinning ein Verein gegründet, der Mobilität ohne ein eigenes Auto ermöglicht. Es handelte sich um die dritte Neugründung innerhalb eines halben Jahres, vorangegangen waren Vereinsgründungen in Anzing und Aßling. Kein anderer Landkreis in Deutschland habe ein annähernd breites Carsharing-Angebot, heißt weiter. "Damit ist der Beweis erbracht, dass Carsharing nicht nur in den größeren Städten, sondern auch flächendeckend in Landkreisen möglich ist", so Klaus Breindl, Sprecher der Projektgruppe. Landrat Robert Niedergesäß (CSU) äußert sich erfreut: "Es macht mich stolz und froh, dass wir im Landkreis Ebersberg mittlerweile einen so hohen Nutzungsgrad an Carsharing-Angeboten vorweisen können. Ich bin deshalb sehr zuversichtlich, dass wir unser Ziel erreichen, bis zum Jahr 2030 allen Bürgern in Ortschaften über 1000 Einwohner ein entsprechendes Angebot bieten zu können."