bedeckt München 20°

Kulturpreise verliehen:Würdigung für Einsatz und Salonkultur

Kulturpreise des Landkreises verliehen: Landrat Martin Bayerstorfer hat den Verein "Alpenkranzl" und das "Knirschvogelhaus" ausgezeichnet.

Die Kulturpreise des Landkreises hat Landrat Martin Bayerstorfer am Freitagabend in der Stadthalle an das durch den Vorsitzenden Hans Sterr repräsentierte "Alpenkranzl" Erding, sowie Vroni Vogel und Dieter Knirsch vom Walpertskirchner "Knirschvogelhaus" verliehen: "Sie haben hervorragende Verdienste um das kulturelle Leben des Landkreises erworben", lobte Bayerstorfer die Preisträger 2010.

Kulturpreisverleihung in der Stadthalle (von links): Festredner Dr. Walter Flemmer (Präsident der Bayerischen Akademie für Fernsehen), vom "Knirschvogelhaus" Dieter Knirsch und seine Frau Vroni Vogel aus Walpertskirchen, Landrat Martin Bayerstorfer und der Vorsitzende des Alpenvereins Alpenkranzl, Hans Sterr.

(Foto: Peter Bauersachs)

Der Verein "Alpenkranzl" biete naturverbundenen Bergsportlern und Wanderern Tourenangebote für alle Altersklassen an. Der 1923 gegründete Verein veranstalte für Schul-, Jugend-, Senioren- und Hochtourengruppen unter der Leitung versierter Tourenbetreuer alpine Ausflüge und regelmäßig öffentliche Dia-Vorträge über spektakuläre Berg-Touren im Fischer´s Seniorenzentrum. Der Laudator lobte die rücksichts- und verantwortungsvolle Ausübung des Bergsports und die "Liebe zu Flora und Fauna" durch die mehr als 2200 Mitglieder des ausgezeichneten Vereins: "Ich möchte allen, die sich im Alpenkranzl mit ihrem Können, ihrer Erfahrung und dem hohen Einsatz an Freizeit zum Wohle anderer Mitbürger einbringen meinen Dank und meine Anerkennung zum Ausdruck bringen", sagte der Landrat.

"Manchmal werden Wünsche wahr von denen man zuvor gar nicht wusste, dass man sie hatte. Die Auszeichnung hat uns wie ein Blitz aus heiterem Himmel getroffen", sagte Alpenkranzl-Vorsitzender Sterr nach der Urkundenverleihung. Ebenfalls mit dem Kulturpreis 2010 ausgezeichnet wurden die Journalistin Vogel und der Musiker Knirsch für den von ihnen 1998 gegründete Künstlertreff "Knirschvogelhaus". In der Laudatio sagte Bayerstorfer, dass in dem Haus in Anlehnung an die früher in Adels- und Künstlerkreisen gepflegte Tradition der Salonkultur etwa sechsmal im Jahr "hochkarätige Kulturveranstaltungen" stattfinden, "die Ansehen und Ruhm dieses kulturellen Hauses begründen und stets aufs Neue festigen".

In "kammerspielartiger Atmosphäre der liebevoll gestalteten Inszenierungen" sei das Haus als Treff von Kulturinteressierten von Knirsch und Vogel zur "künstlerischen Höhe geführt worden". Kennen gelernt hatten sich die Initiatoren, als die freie Mitarbeiterin des Erdinger Anzeiger ein Knirsch-Konzert beschreiben sollte - 1997 wurde geheiratet. Die in München geborenen Künstler, die im Kindesalter mit ihren Familien nach Walpertskirchen (Vogel) und Erding (Knirsch) umzogen, haben 1998 die Idee vom Künstlerhaus für Musik, Theater und Literatur realisiert.

Für die Musik ist Pianist Knirsch prädestiniert, denn der Jazzmusiker und Komponist wurde am Richard-Strauss-Konservatorium ausgebildet und unterrichtet seit drei Jahrzehnten Klavier, Jazz und Neue Musik an der Kreismusikschule. Um literarische Themen kümmert sich Vroni Vogel, die an der Ludwig-Maximilians-Universität Literatur- und Theaterwissenschaft studierte und als Autorin Drehbücher für den BR für Dokumentationen über berühmte bayerische Schriftsteller wie Oskar Maria Graf verfasste und deren Großvater Gründer der Münchner Turmschreiber war: "Wir freuen uns über den Kulturpreis und möchten uns bei Freunden, Familie, dem treuen Publikum und den Künstlern bedanken, die durch ihre Auftritte das Haus leuchten lassen", sagten die Preisträger.

Wer das Ambiente des "Knirschvogelhaus" live erleben möchte hat dazu am Sonntag, 5. Dezember, unter dem Motto "Salon zur blauen Stunde" Gelegenheit.