bedeckt München

Kultur:Gotz will Jazztage ermöglichen

Die Corona-Virus-Pandemie hat in den vergangenen Monaten das kulturelle Leben in der Stadt stark beeinträchtigt. Viele Veranstaltungen mussten vorsichtshalber abgesagt werden. Die Pandemie ist zwar längst noch nicht vorbei, doch Oberbürgermeister Max Gotz (CSU) möchte künftig, wenn es die Umstände zulassen, wieder mehr Kulturveranstaltungen in Erding zulassen, trotz der herausfordernden Umstände. Damit die Stadt kulturell trotz der Pandemie nicht verödet, möchte sich Gotz zum Beispiel dafür einsetzen, dass die Erdinger Jazztage trotz Corona-Virus in diesem Jahr stattfinden können: "Wenn es möglich ist, sollen die Jazztage stattfinden", sagte Gotz während im Stadtentwicklungsausschuss am Donnerstag. Es werde derzeit im Rathaus an einem Hygienekonzept für die Veranstaltungen im Rahmen der Jazztage gearbeitet. Im Ausschuss der Stadt soll das Thema demnächst zur Sprache kommen. Die Kunst- und Kulturszene in Erding dürfe nicht nachhaltigen Schaden durch die Virus-Krise nehmen, so Gotz.

© SZ vom 19.09.2020 / mitt

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite