bedeckt München 23°

Kripo ermittelt:Grausiger Fund

Spaziergängerin findet am Amper-Kanal verweste Leiche

Ein grausigen Fund hat am Sonntagnachmittag eine Spaziergängerin am Amper-Kanals südlich der Gemeinde Zolling im Landkreis Freising gemacht. In eine Gebüsch entdeckte sie eine stark verweste Leiche und informierte sofort die Polizei. Die Kriminalpolizei Erding übernahm noch am Nachmittag die Ermittlungen vor Ort. Die Identität sei aber nach wie vor unklar, das teilte die Polizei am Montag mit. Erste Erkenntnissen der Ermittler ließen auf eine längere Liegezeit schließen. Zur Feststellung der Todesursache und Identifizierung des Leichnams ist eine rechtsmedizinische Untersuchung anberaumt worden. Die Obduktion sei wohl schon für den Montagnachmittag angesetzt worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. Beamte der Kriminalpolizei Erding seien bei dieser Untersuchung auch dabei. Ohne diese Obduktion lasse sich nichts Konkretes zu diesem Leichenfund sagen, so der Polizeisprecher. Auch nicht, wie lange die Leiche dort am Amper-Kanal schon gelegen habe oder ob die Person womöglich an einem anderen Ort gestorben und später dort abgelegt worden sei. Zumindest augenscheinlich, so der Polizeisprecher, hätten sich jedoch keine Anzeichen von körperlicher Gewalt an der Leiche feststellen lassen.