bedeckt München 16°

Kreistag Erding:Positive Signale für Fachakademie

Die Einrichtung für Sozialpädagogik wartet noch auf den Zuschlag

Als im November 2019 die SPD-Kreistagsfraktion prüfen hat lassen, ob die Einrichtung einer Fachakademie für Sozialpädagogik zur Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern sowie Kinderpflegern im Landkreis Erding möglich ist, war man noch sehr zuversichtlich, denn der SPD-Antrag griff eine alte CSU-Forderung von 2011 auf. 2011 hatte der damalige Minister Ludwig Spaenle (CSU) dem Vorschlag nicht zugestimmt, jetzt hätten sich die Voraussetzungen geändert, das meint auch der Erdinger Landrat Martin Bayerstorfer (CSU)

. Im September 2020 konnte Bayerstorfer einen ersten Erfolg vermelden. Die bayerische Ministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Carolina Trautner (CSU), habe sich nicht nur äußerst positiv zu einer Fachakademie für Sozialpädagogik mit Standort Erding geäußert und ihre Unterstützung zugesichert, sondern auch noch weitere Vorschläge gemacht: Der Landkreis solle prüfen, ob er nicht auch noch eine Berufsfachschule für Kinderpflege errichten und an dem Fachschulversuch "Fachkraft für Grundschulkindbetreuung" teilnehmen wolle, teilte Bayerstorfer damals mit.

Im jüngsten Ausschuss für Bildung und Kultur des Kreistags vermeldete Landrat Bayerstorfer weitere positive Signal bei den Planungen zur Umsetzung einer Fachakademie für Sozialpädagogik. Man habe auf Anregung des zuständigen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus als ersten Schritt zur Akademie einen Antrag auf Errichtung einer Berufsfachschule für Kinderpflege gestellt, in einem weiteren Schritt könne dann das Angebotsportfolio mit einer Fachakademie für Sozialpädagogik erweitert werden, sagte Bayerstorfer. Ein Zuschlag für den Standort Erding sei aber noch nicht erfolgt.

© SZ vom 17.03.2021 / wil
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema