Kommentar Inakzeptabler Systemfehler

Eine Stadt wie Erding muss für Gleichbehandlung in ihren Schulen sorgen können.

Von Florian Tempel

Wenn ein Kind mit seiner Familie aus dem Ausland nach Erding zieht, hat es ein uneingeschränktes Recht darauf, hier in die Schule zu gehen und zu lernen. Es ist dabei ganz egal, aus welchem Grund die Eltern des Kindes hierher gekommen sind. Der Staat und die Kommunen müssen dafür sorgen, dass Kinder die gleichen Bildungschancen haben. Es geht auf gar keinen Fall, dass sozial benachteiligte Mädchen und Buben aufgrund von Systemfehlern in der Schule noch mehr benachteiligt werden. Dass die Stadt Erding sich nicht in der Lage sieht, in ihren Grundschulen Gleichbehandlung möglich zu machen, ist ein gravierender Fehler im System, den sie endlich abstellen muss.

Man muss kein Pädagoge sein, um der Einschätzung der Grundschulrektorinnen zu folgen, dass die Teilnahme an der Mittagsbetreuung für ausländische Kinder ein wesentlicher Aspekt für einen erfolgreichen Schulbesuch ist. Ebenso einleuchtend ist, dass es ungerecht und schlecht ist, wenn so ein Kind aus finanziellen Gründen von der Nachmittagsbetreuung ausgeschlossen werden sollte.

Vor zwei Jahren finanzierte die Stadt über ihre wohltätige Zollner-Leihfonds-Stiftung ein Schuljahr lang die Mittagsbetreuung für Flüchtlingskindern. Dann stellte sie diese Unterstützung jedoch einfach ein - und offenbar auch das Nachdenken über eine gangbare Alternative. Es kann nicht sein, dass eine so wohlhabende Stadt wie Erding nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu hätte, für zwei Hand voll Kindern die Mittagsbetreuung zu zahlen. Es kann schon sein, dass es laut irgendwelchen bürokratischen Regeln und Vorschriften nicht vorgesehen sein sollte, dass man sozial Benachteiligte angemessen unterstützt. Doch auf eine solche Position darf sich die Stadt Erding nicht zurückziehen. Sie kann es deshalb nicht, weil sie mit eigenem Geld an anderen Grundschulen kostenfreie Nachmittagsbetreuung möglich macht. Es ist inakzeptabel, dass ein Stadt wie Erding keine eigene Lösung findet, nichts sehen, nichts hören und nichts tun will.