Klinikum Erding:Zwei gute Monate

Lesezeit: 1 min

Klinikum Erding verzeichnet wieder Einbußen wegen Corona

Von Antonia Steiger, Erding

Die wirtschaftliche Entwicklung des Klinikums Erding ist eng mit der Entwicklung der Corona-Pandemie verknüpft: Je schlimmer das Virus grassiert, desto schwieriger die Situation am Klinikum. Nicht nur auf den Stationen, sondern auch in finanzieller Hinsicht. Krankenhausdirektor Dirk Last erläuterte den Kreisrätinnen und Kreisräten im Krankenhausausschuss, dass die Belegung in den Monaten September und Oktober wieder sehr zufriedenstellend gewesen sei. Der Oktober lag demnach sogar über dem Plan, und das, obwohl nur sechs Operationssäle in Betrieb gewesen seien. Aber dann kam Corona zurück. Die Auslastung des Klinikum liegt nur noch bei 62 Prozent. Am Mittwoch lagen 35 Covid-Patienten im Klinikum, sieben auf Intensiv, und diese sieben mussten beatmet werden.

Viel zu reden gab es angesichts dieser Zahlen nicht, es gab nur ein paar Fragen zu Corona und den Impfungen. Der Ärztliche Direktor Lorenz Bott-Flügel sagte auf Nachfrage, dass auf der Intensivstation ausschließlich Corona-Patienten lägen, deren Impfschutz nicht vollständig sei. Neuesten Studien zufolge nehme der Schutz vier Monate nach der zweiten Impfung stark ab, erläuterte er. Anschließend steige das Risiko, schwer zu erkranken, "deutlich an". Ab sechs Monaten nach der zweiten Impfung sei man "nicht mehr ausreichend geschützt", schloss er. Bott-Flügel sagte weiter, die dritte Impfung wäre fälschlicherweise als Booster bezeichnet. Sie sei wie bei anderen Impfungen erforderlich für eine vollständigen Schutz und biete "wahrscheinlich einen dauerhaften Schutz". Ob und in welchem Umfang die Höhe der Antikörper auf die Qualität des Impfschutzes hindeute, sei im Moment noch Gegenstand der Forschung, erwiderte Bott-Flügel auf eine weitere Nachfrage. Eine Untersuchung auf Antikörper sei erst im kommenden Sommer interessant, im Moment garantiere nur eine dritte Impfung einen vollständigen Schutz. Die Zahl der Antikörper spiele auch keine Rolle bei einer Impfung.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB