bedeckt München 14°

Klement-Saal in Isen:Absurde Zaubershow

Als alten Hasen unter den deutschen Magiern kündigt der Kulturpunkt Isen und Taufkirchen Ben Profane an, der am Freitag, 11. März, im Klement-Saal erwartet wird. Der Münchner ist demnach seit mehr als zwanzig Jahren Mitorganisator der Zaubershow "Magic Monday" im Theater-und-so-fort in Schwabing sowie der Zauberwochen in München. Einen Tag zuvor ist Ben Profane noch Gast bei "Pure Illusions" in der Erdinger Stadthalle. In Isen präsentiert er seine Solo-Show "profane Zeiten", eine Mischung aus Comedy, Jonglage, Zauberei und guter Laune, wie es heißt.

Es handelt sich um ein "Best of" aus zwanzig Jahren Zauberei und schräger Ideen. Man habe Spaß daran, seine Show sei völlig absurd, komisch und einzigartig. Bereits mehrmals ist er im Magic Castle, einem exklusiven Club für Zauberer in Hollywood, aufgetreten und hat mit der Gruppe "Die fertigen Finger" Auszeichnungen von Siegfried und Roy sowie vom magischen Zirkel als "Zauberer des Jahres" erhalten. Ben Profane sei nicht nur Zauberkünstler, sondern Comedian, Entertainer und Risikofaktor. Einem Mann, dem man unbedingt vertrauen sollte, wie es in der Ankündigung heißt. Karten für 18 Euro gibt es im Vorverkauf beim Kulturpunkt in Isen, beim Intelligenzblatt in Dorfen, bei München Ticket und für 20 Euro an der Abendkasse.

© SZ vom 05.03.2016 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema