Infrastruktur am Flughafen Zuspitzung statt Entlastung

Kritik in Oberding an nicht gut abgestimmten Verkehrsprojekten

Gute eineinhalb Stunden hat Josef Schwendner, Prokurist der Flughafen München GmbH (FMG), im Gemeinderat Oberding die vielen Bauvorhaben am Airport vorgestellt. In Oberding befürchtet man nun vor allem eines: Dass die künftig gut ausgebaute Verkehrsinfrastruktur am Flughafen abrupt endet und es bei der Zufahrt zum Verkehrskollaps kommt. So wird der Ringschluss-Tunnel zwar im Rohbau termingerecht bis 2021 fertiggestellt, sagte Schwendner. Wann es mit den Anschlussarbeiten weitergehe, ist hingegen offen. In Oberding rechnet man mit einer Inbetriebnahme des S-Bahnhofs Schwaigerloh nicht vor 2026, das machte Bürgermeister Bernhard Mücke (CSU) deutlich. Die Entlastung werde also auf sich warten lassen. Gleichzeitig wird am Flughafen auch gerade der Flughafenzubringer ausgebaut. Wann jedoch der vierspurige Ausbau der Flughafentangente Ost (FTO) kommt, liege in der Hand des Straßenbauamts. "Wir wären froh, wenn die staatlichen Behörden so bauen würden wie der Flughafen und der Flughafen so wie die Behörden", sagte Mücke. Soll heißen: Es wäre wohl besser, wenn vor der Fertigstellung einiger Airportprojekte, wie Lab Campus oder neues Logistikzentrum, erst einmal die FTO ausgebaut wäre.