bedeckt München 24°

Im Alten Kino:Nächster Halt: Berlin

Beim SZ-Forum können Leser den Kandidaten auf den Zahn fühlen

Fährt die S-Bahn künftig nach Rosenheim? Sollen über Parkplätzen Wohnhäuser gebaut werden? Darf man die Vorschriften lockern, damit schneller und günstiger gebaut werden kann? Wie geht es weiter mit der Energiewende? Bekommen alle Schulen Ganztagszüge? Sollen Kita-Plätze kostenfrei werden? Wie können die Helferkreise unterstützt werden, damit die Integration von Asylbewerbern sichergestellt wird? Diesen und anderen Themen widmet sich ein SZ-Forum zur Bundestagswahl an diesem Donnerstag, 14. September, um 19.30 Uhr im Alten Kino in Ebersberg.

Die Bürger haben zehn Tag vor der Bundestagswahl die Möglichkeit, den Direktkandidaten des Wahlkreises Ebersberg-Erding persönlich auf den Zahl zu fühlen. Auf dem Podium diskutieren Andreas Lenz (CSU), Ewald Schurer (SPD), Anna-Maria Lanzinger (Grüne), Peter Pernsteiner (FDP), Lukas Schmid (Die Linke) und Brigitte Fischbacher (AfD). Moderiert wird die Veranstaltung von Karin Kampwerth und Wieland Bögel von der Ebersberger SZ.

Bei der Debatte soll die Kommunalpolitik im Mittelpunkt stehen. In Themenblöcken haben die Podiumsgäste die Gelegenheit zu erklären, wie sie sich unter der Kuppel des Berliner Reichstagsgebäudes für kommunale Belange stark machen wollen. Die Redebeiträge sind zeitlich beschränkt. Zu jedem Themenbereich - Wohnungsbau, Umwelt, Verkehr, Bildung, Familie und Migration - haben die Gäste jeweils eine Minute Zeit für ihre Statements. Danach geht es in das moderierte Gespräch. Darüber hinaus erhalten die Kandidaten für das ihrer Ansicht nach wichtigste Thema einen Joker, der ihnen zwei Minuten Redezeit verschafft.

Im zweiten Teil kann das Publikum seine Fragen schriftlich an die Kandidaten richten. Dafür werden beim Einlass Karten und Stifte verteilt. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Fragen über ein Saalmikrofon zu formulieren. Wer sich einen Platz reservieren möchte, kann eine Mail an lkr-ebersberg@sueddeutsche.de schicken. Auch telefonisch sind Reservierungen möglich unter (08092) 82 66-0. Einlass im Alten Kino ist um 18.30 Uhr. Reservierte Plätze sollten bis spätestens 19.10 Uhr eingenommen werden. Der Eintritt ist frei. Wer keine Gelegenheit hat, die Podiumsdiskussion zu besuchen, kann die Veranstaltung auch im Internet verfolgen. Die SZ überträgt die Debatte im Livestream auf ihrer Facebook-Seite, die unter www.facebook.com/szebersberg zu erreichen ist. Auch auf diesem Kanal haben die Zuschauer die Möglichkeit, Fragen zu stellen und die Debatte zu kommentieren.