bedeckt München 11°

Hilfe:Schulprojekt in Afrika

Landrat Martin Bayerstorfer ruft zum Spenden auf

Es sei ihm eine "Herzensangelegenheit, zu helfen", das teilt Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) mit und bittet um die finanzielle Unterstützung der Bürger für ein Spendenprojekt in Afrika. Im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative "1000 Schulen für unsere Welt" unterstützt der Landkreis Erding eine Schule in Niagara, wie das Landratsamt mitteilt. Das Dorf gehört demnach zu der Kommune Mamou mit der gleichnamigen Hauptstadt Mamou in Guinea in Westafrika. Die Niagara-Schule wurde 1997 mit drei Klassenzimmern errichtet und habe ihre Kapazitätsgrenze bereits seit Längerem erreicht, wie es heißt. Derzeit würden 210 Kinder in dieser Schule unterrichtet; mehr als 75 Kinder stünden auf der Warteliste.

Mit etwa 60 000 Euro soll die Schule durch den Bau eines neuen Gebäudes mit drei Klassenräumen und Einrichtung, einem kleinen Lehrerzimmer sowie einem Lagerraum und Toiletten erweitert werden. Zudem soll ein Brunnen auf dem Schulgelände für die Trinkwasserversorgung entstehen. Eine gute Schulbildung sei die Grundvoraussetzung für Entwicklung, teilt Bayerstorfer dazu mit. Dies zeige sich an der Bildungslandschaft im Landkreis Erding, die Landrat und Kreistag "kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt" hätten, heißt es in dem Schreiben. Der Bau von Schulen in Entwicklungsländern schaffe Perspektiven und gebe Kindern eine Zukunft in ihrer Heimat. "Damit leisten wir auch einen wertvollen Beitrag, um die Fluchtursachen zu bekämpfen", so Bayerstorfer. Zahlreiche Spenden seien bereits eingegangen, aber noch fehle ein großer Teil - alle Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen des Landkreises ruft Bayerstorfer daher zum Spenden auf; alle Spenden fließen demnach komplett in die Niagara-Schule.

Die drei kommunalen Spitzenverbände, der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund, haben im November 2018 die deutschlandweite Gemeinschaftsinitiative "1000 Schulen für unsere Welt" ins Leben gerufen. Schirmherr ist Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU). Mit Unterstützung der Reiner Meutsch Stiftung "Fly & Help" will Bayerstorfer das Schulbauprojekt ausschließlich durch Schul- und Bürgerspenden sowie Sponsoren der lokalen Wirtschaft verwirklichen. Unter www.1000schulenfuerunserewelt.de gibt es weitere Infos.

© SZ vom 15.12.2020 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema