Infotag in Erding:Eine Herzensangelegenheit

Lesezeit: 1 min

Infotag in Erding: Ein Defibrillator kann das Leben von Menschen mit lebensbedrohlichen Herzerkrankungen retten. Am Infotag in Erding erfahren die Besucher und Besucherinnen, wie das Gerät funktioniert.

Ein Defibrillator kann das Leben von Menschen mit lebensbedrohlichen Herzerkrankungen retten. Am Infotag in Erding erfahren die Besucher und Besucherinnen, wie das Gerät funktioniert.

(Foto: Robert Haas)

Im Rahmen der bayernweiten Kampagne des Gesundheitsministeriums findet in Erding ein Infotag rund um das Thema Herz statt. Das Angebot reicht von der Medizinerfragestunde bis zur Teddyklinik.

Die Zahl ist erschreckend: Etwa 35.000 Menschen erleiden in Bayern jährlich einen Herzinfarkt. Mit der Kampagne "Hand aufs Herz" will das Bayerische Gesundheitsministerium auf Herzerkrankungen und deren Vorbeugung und Behandlung aufmerksam machen. Dazu findet am Samstag, 1. Oktober, von zehn bis 16 Uhr am Schrannenplatz in der Erdinger Innenstadt ein Infotag rund um das Thema statt. Besucher und Besucherinnen können unter anderem an den Ständen bei Ärzten oder Krankenkassen nachhaken, durch ein begehbares Herzmodell schreiten oder einen Rettungswagen inspizieren.

Im Rahmen der "Hand aufs Herz"-Kampagne haben das Erdinger Gesundheitsamt, die Gesundheitsregion plus und das Klinikum Landkreis Erding zusammen mit externen Akteuren einen Tag rund um die Herzgesundheit organisiert, informiert das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Es ist einiges geboten: Die Herzspezialisten des Klinikums werden an einem Informationsstand für alle Fragen zur Verfügung stehen, es wird außerdem ein Kurzfilm über eine typische Herzkatheter-Untersuchung gezeigt. In der benachbarten Teddyklinik können angehende Medizinerinnen und Mediziner ab vier Jahren unter fachkundiger Anleitung ihre mitgebrachten Stofftiere untersuchen und behandeln. Auf dem Gelände befindet sich zudem ein großes, begehbares Herzmodell, in dem man sich die Funktionsweise des Herzens ansehen und genauer erklären lassen kann.

Das Gesundheitsamt Erding wird mit Beratung zu Ernährung und Bewegung, Verkostung an der Genuss-Insel und einer Gewinnaktion vor Ort sein. Die BRK-Jugend lädt zur Besichtigung eines Rettungswagens ein. Gleich nebenan können sich die Besucher und Besucherinnen informieren, wie bei einem Notfall am besten gehandelt wird. Jeder darf den Defibrillator ausprobieren unter fachmännischer Anleitung. Außerdem werden die AOK-Gesundheitskasse, die Deutsche Herzstiftung, das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und die Herzsportgruppe der SpVgg Altenerding mit Aktionen vor Ort sein.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema