bedeckt München
vgwortpixel

Halloween in Erding:"Grabesstille" zum Nachtisch

Halloween-Gruselkopf

Ein Spaß für fast alle: Horror und Gruselstimmung gehört an Halloween dazu.

(Foto: Günther Reger)

Es ist einiges geboten: In der Stadthalle Erding wird ein Grusel Dinner serviert, die Therme bietet Friedhofsatmosphäre.

Es ist wieder so weit: Am heutigen Mittwoch, 31. Oktober, wird Halloween gefeiert. Dann haben Erwachsene, die schon immer davon geträumt haben, die Möglichkeit sich von Kürbisschleim und Hornhautspänen zu ernähren. Die Kinder genießen an diesem Tag eingefärbten Orangensaft, während sie als Hexen den keltischen Brauch tanzend wieder aufleben lassen. Mancher sieht das Treiben aber auch kritisch. Es gibt katholische Kindergärten im Landkreis, die auf eine Halloween Party verzichten. Die evangelische Gemeinde in Erding hat da weniger Berührungsängste. Sie sorgt am Mittwoch, am Reformationstag, für eine interessante Kombination: eine Halloween-Luther-Ralley durch Altenerding.

Ein Dinner mit Biss

Mit einem Dracula-Grusel Dinner mit Biss wartet die Stadthalle Erding am Mittwoch Abend auf. Wie die Chefin der Stadthalle Jutta Kistner zu verstehen gibt, werden Kostüme bei dem interaktiven Krimidinner freudig erwartet. Der Veranstaltungsort ist mit Spinnennetzen geschmückt. Dazu gibt es ein Viergängemenü: Auf eine Bloody Mary folgt eine Gruselsuppe, dann gibt es Kürbisschleim und Hornhautspänen (Linguine in Pesto mit Ofentomaten und Parmesan) und schließlich einen blutigen Schokoladenkuchen auf Vanillesoße, diese Komposition nennt sich "Grabesstille".

Bei der Halloweenparty im Erdinger Weekend bekommen die ersten 200 Gäste einen kostenlosen Bloody Limos. Der Club ist im Geisterbahnstil gehalten und wie im Horrorkabinett mit Spinnenweben und toten Armen dekoriert. Hier gibt es einen Darsteller, der sich als Michael Mayr verkleidet und erst den Gästen die Bloody Limos überreicht, dann als Schreckensfigur agiert.

"Kids auf Luthers Spuren", unter diesem Motto steht der Kindernachmittag der Evangelisch-Lutherischen Gemeinde am Mittwoch im Gemeindezentrum Altenerding. Wie Pfarrer Henning von Aschen erzählt, werden dort Luther-Rosen gebastelt, ein Symbol der evangelisch-lutherischen Kirchen. Die Rose ging aus dem Siegel hervor, das der Kirchenreformator für seinen Briefverkehr verwendete. Nach dem Familiengottesdienst um 17 Uhr startet dann die Rallye durch Altenerding, wobei einige Teilnehmer als Luther verkleidet sind, wie von Aschen verrät.

Gruselig gefärbter Orangensaft

Auch viele Kindergärten nehmen an Halloween an dem keltischen Brauch teil. Laut der Gruppenleiterin Ada Garappa aus dem AWO-Kinderhaus Märchenmond, lesen die Gruppen Geschichten um sich auf Halloween einzustimmen. Außerdem werden Kürbisse gebastelt. An Halloween selbst verkleiden sich die Kinder vorzugsweise als Hexen und Drachen und die Eltern bringen etwas mit, das zu Halloween passt.

Das Montessori-Kinderhaus feiert nach eigenen Angaben Halloween, indem sich jede Gruppe eine Aktion ausdenkt. So wird auf selbstgebastelten Hexenbesen getanzt und mit Kegeln und Kürbissen gespielt. Die Kinder der Caritas Kinderburg Schulkindergarten haben bereits Katzen, Geister und Hexen gebastelt, sie haben zudem die Turnhalle geschmückt und verkleiden sich. Es gibt gruselig gefärbten Orangensaft und Süßes.

Die Kindergärten unter der Trägerschaft der katholischen Pfarrkirchenstiftung St. Vinzenz-Klettham sowie das Kinderhaus Elfriede Steinbacher feiern kein Halloween, sondern Sankt Martin.

Feuershow im Wellenbad

Die Therme Erding bietet zu Halloween eine Feuershow am Wellenbad-Außenpool. Laut der Marketing Managerin für Wellenbad und Galaxy Erding, Verena Miller, hantieren am Mittwoch fünfzehn Minuten lang die Feuermacher mit brennenden Hulahoops, Kellen und Fackeln. Um 20.30 Uhr gibt es einen Halloweenaufguss in der Kelten-Thron Sauna. Auch am Tag gibt es laut Miller "diverse Erlebnissaufgüsse". Dem Event Manager Martin Kendlbach zufolge ist die Therme mit schwarzem Stoff, Strohballen, Spinnenweben, Kürbissen und schwebenden Geistern dekoriert. Während der Herbstferien wird das Galaxy Erding zu einer Grusellandschaft mit Friedhofsatmosphäre und vielen schaurigen Gestalten. Nicht nur an Halloween gibt es in der Therme Übersinnliches zum Staunen: Bis 4. November ist laut Miller in der Therme Erding ein vielfältiges Ferienprogramm mit Zauberer und Zauberclown geboten.