Geschick und Muse sind  gefragt Unikate als Geschenk

Puppendesignerin veranstaltet Nähkurs im Waldorfkindergarten

Der Waldorfkindergarten Kinderinsel im Erdinger Stadtteil Pretzen, Pappelstraße 8, veranstaltet ab Ende September einen Waldorfpuppenkurs. Die Teilnehmer nähen dabei an vier Abenden eine eigene Gliederpuppe, gestalten Gesicht und Frisur und können ihr Puppenkind am Ende nach ihren eigenen Ideen ankleiden. Jede Puppe ist ein Unikat und wird damit zu einem ganz besonderen Geschenk für kleine Puppenmütter oder -väter. Angeleitet werden die Kursteilnehmer mit viel Geschick und Muse von der Puppenmacherin Claudia Kuhn. Sie arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Erzieherin und Puppendesignerin für die Firma Käthe Kruse. Ein paar Eindrücke finden sich auf Ihrem Blog unter http://elfenclaudia.tumblr.com/.

Der Kurs richtet sich gleichermaßen an Nähanfängerinnen und Fortgeschrittene, Eltern, Großeltern, Tanten und Nähbegeisterte. Nähmaschinenkenntnisse sind nicht erforderlich, da die Puppenkörper bereits vorgenäht sind. Der Kurs findet jeweils Mittwoch abends am 27. September, 4., 11. und 25. Oktober um 19 Uhr in den Räumen des Waldorfkindergartens Erding statt. In der Kursgebühr von 110 Euro sind folgende Leistungen enthalten: Material für eine 38 Zentimeter große Gliederpuppe, ein vorgenähter Körper aus Puppentrikot, Schnittmuster für Kleidung und Puppenkörper, zehn Kursstunden. Material für Haare wird im Kurs angeboten. Die Teilnehmer können aber auch eigene Wolle mitbringen. Puppenkleider werden während des Puppenkurses zum Kauf angeboten oder auf Wunsch hergestellt. Für einen Aufpreis von 20 Euro kann Material für eine zweite Puppe, die zum Beispiel parallel zu Hause gefertigt wird, bei der Kursleiterin erworben werden. Die Anmeldung erfolgt bei Kursleiterin Claudia Kuhn unter der Mailadresse elfenclaudia@web.de. Sie steht auch für Rückfragen zur Verfügung.