bedeckt München 15°

Fridays For Future:Klimastreiktag auch in Dorfen

Breites Bündnis organisiert Demo und Kundgebung am 20. September

In Dorfen hat sich ein breites Bündnis aus Schülern und Erwachsenen gebildet, um beim globalen Klimastreiktag am Freitag, 20. September, mit einem Demonstrationszug durch die Stadt und einer Kundgebung vor dem Dorfener Rathaus teilzunehmen. Im Juli trafen sich etwa zehn Schüler sowie zwanzig Erwachsene erstmals, um als gemeinsames Organisationsteam die Demo vorzubereiten. Das Dorfener Demo-Bündnis unterstützt die allgemeinen Forderungen von Fridays For Future und fordert zudem "klare lokale Maßnahmen", damit die Stadt das vom Stadtrat beschlossene Ziel, bis 2025 eine klimaneutrale Kommune zu werden, auch tatsächlich erreicht.

Bei einem Pressegespräch sagte Lea Thalmeier, dass sie und viele andere Jugendliche die Fridays For Future-Initiatorin Greta Thunberg nicht so sehr als Vorbild sähen, aber stark von ihr inspiriert seien: "Sie hat etwas bewegt - wir können auch etwas bewegen." Paula Hutner sagte, ihre Motivation sich mit Protestaktionen für ein schnelleres Handeln für den Klimaschutz einzusetzen, sei klar: "Wir müssen die Welt erhalten, die Zerstörung der Welt muss gestoppt werden." Auch für Emma Wiegel ist es keine Frage, dass es keine Zeit zu zögern gibt: "Irgendwann sitzen wir alle im Dreck, wir können früher anfangen, da rauszukommen." Gerald Forstmaier, stellvertretender Vorsitzender des Vereins Energiewende und Umweltreferent des Dorfener Stadtrats, betonte, dass man auch die Intensivierung konkreter Maßnahmen auf lokaler Ebene einfordern und vorantreiben wolle.

Die Teilnehmer des Demonstrationszugs treffen sich am Freitag, 20. September, um 10 Uhr am Friedhofsparkplatz. Die geplante Route auf der B 15 in die Altstadt zu ziehen, wurde vom Landratsamt Erding nicht genehmigt. Die Demo muss nun hinten herum, wo man sie nicht so gut sieht, in die Altstadt ziehen. Die Kundgebung vor dem Rathaus beginnt um 11 Uhr.

Umwelt und Naturschutz in Bayern Der Tag, an dem nicht nur die Schüler streiken

Klimaschutz

Der Tag, an dem nicht nur die Schüler streiken

Der "Fridays for Future"-Protest auf dem Königsplatz soll die bisher größte Klima-Demo in München werden. Mehr als 200 Firmen und Vereine haben sich bereits als Unterstützer registrieren lassen.   Von Jakob Wetzel