Freising Polizei entwaffnet Passagiere

Mit einer geladenen Schreckschusswaffe im Handgepäck ist ein 47-Jähriger aus dem Landkreis München am Samstagvormittag am Münchner Flughafen an der Sicherheitskontrolle des zweiten Terminals erschienen. Die Angestellten verständigten Beamte der Polizeiinspektion Flughafen. Da der Mann keinerlei Berechtigungsnachweise für die Waffe besaß, wurde die gesamte Munition sichergestellt und eine Anzeige nach dem Waffengesetz erstellt. Wegen verbotener Waffen mussten die Streifenbeamten am Wochenende weitere achtmal zu den Kontrollstellen anrücken. Dabei wurden im Handgepäck der Reisenden fünf Einhandmesser, ein Elektroschocker sowie insgesamt elf Patronen sichergestellt. Die Besitzer erhalten jeweils eine Anzeige.