Freie Wähler fordern Vieregg-Variante soll in Projektbeirat

Die Alternativplanung für den Bahnausbau in Dorfen, die der Stadtrat in dieser Woche einstimmig verabschiedet hat, soll auch im Projektbeirat für die Ausbaustrecke München - Mühldorf - Freilassing diskutiert werden. Der Landtagsabgeordnete Benno Zierer (Freie Wähler) teilt mit, dass er den Vorsitzenden des Beirats, Staatsminister Marcel Huber (CSU), darum gebeten habe, das Thema auf die Tagesordnung der nächsten Sitzung zu setzen. Diese solle möglichst bald stattfinden. "Dann muss die Bahn zu den Plänen des Büros Vieregg-Rösler Stellung beziehen", erklärt Zierer. Der FW-Abgeordnete hält die Pläne von Martin Vieregg für eine "sehr realistische Alternative" und erwartet, dass sie vom Projektträger, der DB-Netze, ernsthaft geprüft werden. Die unlängst vorgestellte Vieregg-Variante sieht vor, dass die Bahngleise nicht in einen betonierten Trog, sondern in einen breiten Graben mit Gabionenwänden verlegt werden sollen. Nach Viereggs Berechnungen kostet das nicht mehr, als die Bahn für den Ausbau ansetzt.