bedeckt München

Flughafen:Um keine Ausrede verlegen

Ein Scheich aus Arabien habe ihn vom Tragen einer Maske befreit: Um fantasievolle Ausreden war ein 23-jähriger Landshuter nicht verlegen, als er am Freitag von Bundespolizisten im Terminal des Flughafens angesprochen wurde, weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Nach Angaben der Flughafenpolizei lag jedoch eine Ausnahme nicht vor. Der junge Man wird nun ein Bußgeld wegen eines Verstoßes gegen die Maskentragepflicht zahlen müssen. Anschließend musste er in Begleitung der Polizei und mit vorgeschriebener Maske das Flughafengelände verlassen.

© SZ vom 17.11.2020 / beb
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema