Flughafen:Streit unter Taxlern endet im Krankenhaus

Heftig in Streit geraten sind am Dienstag gegen 14.15 Uhr zwei Taxifahrer in der Terminalstraße Mitte am Flughafen München. Ursache war laut Polizei, dass ein 51-jähriger Freisinger in seinem Taxi kurz die Augen schloss und dabei einnickte. Dies missfiel dem dahinterstehenden 41-jährigen Taxifahrer aus Erding, der sich zu seinem Vordermann begab und an dessen Scheibe klopfte. Nun gab ein Wort das andere und ein Streit entbrannte. Es flogen die Fäuste, dann schlugen sich die Kontrahenten gegenseitig ins Gesicht. Ein 48-jähriger Zeuge informierte die Polizei. Das Ende vom Lied: eine Platzwunde, Schrammen sowie Schmerzen im Kieferbereich, deren Behandlung bei dem Freisinger den Transport in das nächste Krankenhaus erforderlich machten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB