bedeckt München
vgwortpixel

Exkursion zu  historischem Wehr:Zum Schutz vor Überfällen

Archäologischer Verein wandert zu Wallanlage bei Auerbach

Große Wehranlagen und kleine Wallanlagen sind in der ersten Hälfte des 10. Jahrhunderts auch im Landkreis Erding errichtet worden. Eine der kleinen frühmittelalterlichen Fliehburgen liegt bei Auerbach in der Nähe von Wartenberg. Sie ist Ziel einer Wanderung des Archäologischen Vereins Erding und des Katholischen Bildungswerks am Sonntag, 12. November. Die Reste dieser Wehranlagen zählten zu den eindrucksvollen Geländedenkmälern im Landkreis, schreibt der Archäologische Verein. Sie stammen aus der so genannten Ungarnzeit zwischen 900 und 955. Die kleineren boten dagegen nur bestimmten Regionen zeitweise Schutz vor den Überfällen der ungarischen Reiter. Im Landkreis Erding finden sich vier solcher Fliehburgen.

Die am besten erhaltene Anlage mit bis zu zehn Meter hohen umlaufenden Wall- und Grabensystemen liegt im Norden des Landkreises an den westlichen Rändern des tertiären Hügellandes im Wald bei Auerbach. Treffpunkt für die Wanderung ist am Sonntag, 12. November, 10 Uhr, an der Kirche in Hinterauerbach. Die Wanderung dauert etwa drei Stunden, festes Schuhwerk wird empfohlen. Anschließend wird im Gasthof Stulberger in Fraunberg eingekehrt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.