bedeckt München 14°

Erding:Zigarette entzündet Müll auf dem Balkon

Eine achtlos weggeworfene Zigarette hat Montagabend einen Brand und indirekt einen Verkehrsunfall ausgelöst. Wie die Polizei meldet, hatte eine 52-Jährige eine Zigarette auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses im Gestütring geraucht. Die nicht ausgedrückte Zigarette entzündete mehrere Müllsäcke, die sich dort befanden. Gegen 17.20 Uhr bemerkte ein Spaziergänger den Brand auf dem Balkon und alarmierte die Bewohnerin, in dem er an die Fensterscheibe der Wohnung klopfte. Anschließend versuchte er den Brand zu löschen, verletzte sich dabei aber leicht an der rechten Hand. Die in der Zwischenzeit angerückte Feuerwehr konnte den Brand letztendlich dann löschen. Am Gebäude entstand kein Schaden.

Im Zuge der Feuerwehralarmierung kam es zudem laut Polizei im Kreuzungsbereich Anton-Bruckner-Straße und An der Melkstatt zu einem Verkehrsunfall. Ein Mitglied der Erdinger Feuerwehr habe sich durch seinen Bruder zur Feuerwache fahren lassen und dabei rechtmäßig Sonderrechte genutzt. Eine 18-jährige Erdingerin habe dies aber offenbar nicht erkannt und es sei zum Zusammenstoß der Fahrzeuge auf der Kreuzung gekommen bei dem niemand aber verletzt worden sei. Es entstand jedoch ein Sachschaden von rund 5500 Euro, wie die Polizei schreibt.

© SZ vom 27.01.2021 / wil
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema