bedeckt München 15°
vgwortpixel

Erding:"Wir können alles"

Das Prinzenpaar der Erdinger Narrhalla wird am Samstag inthronisiert. Ob Thronrede oder Wiener Walzer: Luna I. von Tanz und Treibauf und Kilian I. der Zehner hoch Fünf sind präpariert

Erding - Es ist der erste und eigentliche Höhepunkt im Erdinger Fasching. Dementsprechend gibt es auch keine Karten mehr, schon lange nicht mehr: An diesem Samstag feiert die Narrhalla Erding ihren Galaball in der Stadthalle Erding. Dort wird sich das Prinzenpaar zum ersten Mal in vollem Ornat präsentieren. 450 Tickets hatte die Narrhalle für diesen Ball zu vergeben, sie sind schon seit Mitte November vergriffen. Höhepunkt des Galaballs ist die Inthronisation von Luna I. von Tanz und Treibauf und ihrem Prinzen Kilian I. der Zehner hoch Fünf sein. Sie sind bestens vorbereitet, so ist zu hören. Auch für das Kinderprinzenpaar Fynn Brexel und Sina Neueder wird es der erste offizielle Auftritt sein.

Zu einem richtigen Galaball gehören nicht nur die Inthronisation, sondern auch Tanzeinlagen, Sketche und viel Humor, wie der Präsident der Narrhalla, Detlef Felixberger, verrät. Auf den Auftritt des Tanzmariechen Annalena Hennig müsse man verzichten, Annalena Hennig ist verletzt. Zum Prinzenball im Februar soll die wieder fit sein. Für tänzerische Darbietungen sorgen die Garde, das Tanzpaar der Narrhalla und zum Abschluss des Abends auch das Männerballett Lieselotten. Von den Jungelfern ist viel Spott zu erwarten, sie werden auch singen.

garde 2020

Die Garde der Narrhalla Erding zeigt sich in ihren Kostümen und ist bestens auf den Galaball vorbereitet. Das Prinzenpaar wird sich bei der Inthronisierung zum ersten Mal in vollem Ornat präsentieren.

(Foto: Thorsten Neidlein)

Welche Themen der alljährlich vorgeführte Sketch behandelt, wird im Vorfeld nicht preisgegeben. Felixberger verrät nur so viel: "Die Stadt und aktuelle politische Themen werden auf jeden Fall aufs Korn genommen." Und so darf man wohl damit rechnen, dass sich die Narrhalla unter anderem auch liebevoll dem Thema Tunnel zwischen Rathaus und Erweiterungsbau beschäftigt. Auch die Prinzessin Luna Weger hält sich bedeckt, wenn es um die Rede und um das Outfit geht. "Ein bisschen Überraschung muss ja sein", meint sie.

Neben dem traditionellen Wiener Walzer wird das Prinzenpaar eine selbst choreografierte Performance zu Musik von Abba aufs Parkett legen, so viel wird verraten. Vor allem in der Zeit zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige haben Weger und ihr Prinz Kilian Zehner besonders viel geprobt. "Wir können alles", sagt Weger selbstbewusst, und das ist ihr unbedingt zu glauben. Sie bringt sowohl Erfahrung als Kinderprinzessin als auch als Gardetänzerin mit. In dieser Woche vor dem Galaball war Weger zwar vermehrt in ihrem Lehramtsstudium eingespannt. Doch sie ist sich sicher: "Ab Freitag Mittag werde ich sicherlich sehr aufgeregt sein."

Der beliebte Volkssänger Fredl Fesl bekommt in diesem Jahr den Reiherorden der Narrhalla Erding verliehen.

(Foto: Christian Endt)

Der Galaball soll erst in den frühen Morgenstunden enden, so stellt sich Felixberger das vor. Der Hofstaat rund um die Regenten der fünften Jahreszeit sei auf den ersten Schwarz-Weiß Ball der Narrhalla bestens vorbereitet. Der Prinzenball am 8. Februar ist ebenfalls bereits ausverkauft. Für die Reiherorden-Sitzung am 15. Februar gibt es jedoch noch einige Karten. (Telefon 0152 230 28 232 oder per E-Mail an dieter.jaeckel@gmail.com). Bei der maskierten Festsitzung wird dem beliebten Volkssänger Fredl Fesl der Reiherorden der Narrhalla Erding verliehen. Er wird Persönlichkeiten überreicht, die sich durch politische, gesellschaftliche, wirtschaftliche oder geistige Leistungen in besonderem Maße um die Pflege von bodenständigem Humor sowie von Geselligkeit und Unterhaltung verdient gemacht haben, in diesem Jahr zum vierten Mal in Folge. Im vergangenen Jahr hat der Brauereibesitzer Werner Brombach diese Auszeichnung bekommen, in den beiden Jahren davor Monika Gruber und Rainer Maria Schießler. Davor hatte es eine lange Pause gegeben, frühere Ordensträger waren Alfons Goppel und Franz Josef Strauß. "Bei der Reiherorden-Sitzung kommt auch die Jugend voll zum Zuge", sagt Felixberger. Jedes Mitglied der Narrhalla solle die Möglichkeit haben, sein Können unter Beweis zu stellen. Auf der Narrenschranne am Sonntag, 23. Februar, auf dem Schrannenplatz können Faschingsbegeisterte Programmauszüge des Prinzenpaares und ihres Hofstaats bewundern. Ohne Eintritt.

© SZ vom 10.01.2020
Zur SZ-Startseite