Erding Typisierungsaktion an Berufsschule

DKMS informiert an zwei Tagen über Knochenmarkspende

An der Staatlichen Berufsschule Erding findet am Montag, 25., und Dienstag, 26. März, wieder eine Typisierungsaktion der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) statt. Dazu finden sechs Informationsveranstaltungen statt. Jeweils am Montag und am Dienstag um 8.30 Uhr, 9.45 Uhr und 11.30 Uhr. An den beiden Tagen werden auch rund 1000 Schüler die Infovorträgen besuchen. Im Anschluss findet die Registrierung per Wangenabstrich (Speichelprobe) statt. Die Registrierung ist natürlich freiwillig, wie die Staatliche Berufsschule Erding mitteilt. In den Jahren 2014 und 2017 wurden in der Berufsschule Erding bereits zwei Typisierungsaktionen der DKMS veranstaltet. Von den insgesamt 331 registrierten Schülern und Lehrern haben Stand heute bereits sechs Personen Stammzellen gespendet und damit den Empfängern eine zweite Chance auf Leben gegeben, schreibt die Schule.

Die DKMS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) ist eine deutsche gemeinnützige Organisation mit Sitz in Tübingen. Haupttätigkeitsfeld ist die Unterstützung von Knochenmarkspenden, um die Heilungschancen der an Leukämie und anderen lebensbedrohlichen Erkrankungen des blutbildenden Systems Erkrankten zu verbessern. Seit 1991 ist die DKMS tätig. Bis jetzt haben sich weltweit 8 673 433 Personen registrieren lassen. Davon konnten 74 583 Stammzellenspenden mit Stand 12. März vermittelt werden, wie die DKMS mitteilt.