Süddeutsche Zeitung

Erding:Neues Adressbuch erschienen

Mehr als 38 000 Namen in einer Hand: Das neue Erdinger Adressbuch informiert über die Einwohner der Stadt, aber nicht nur. Am Freitag überreichte der Verleger Werner Ruf das neue Adressbuch zusammen mit der Bürgerinformation Erdings OB Max Gotz (CSU). Die Namen und Anschriften der Einwohner sind auf 141 Seiten verzeichnet. In einer Auflage von etwa 7000 Stück ist das Adressbuch erschienen und mit Informationen zur Stadt und deren Sehenswürdigkeiten ausgestattet.

"In diesem Buch ist eine Vielfalt von Informationen enthalten, die in dieser Ausprägung sonst nirgends verfügbar sind", erklärte Ruf. Stadtpressesprecher Christian Wanninger bestätigte, dass es das einzige Werk sei, in dem "noch Vereine, Verbände, Parteien und Behörden gebündelt vorzufinden sind". An der Aufmachung hat sich nicht viel verändert. Die Broschüre kommt laut Ruf denen zu Gute, die sich für Erding interessieren, und auch dem Neubürger, der eine Erstinformation über die Stadt und ihre Institutionen haben möchte. Adressbuch und Bürgerinformation können kostenlos unter anderem im Rathaus, bei der VHS und beim Landratsamt abgeholt werden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4443632
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 13.05.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.