bedeckt München

Erding:Mutmaßlicher Drogendealer ertappt

Beamte der Kriminalpolizei Erding haben bei einer Wohnungsdurchsuchung am Dienstag einen mutmaßlichen Drogendealer angetroffen. Der 29 Jahre alte Erdinger war ins Visier der Erdinger Rauschgiftfahnder gerückt, weil er im Internet eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel bestellt hatte, heißt es im Polizeibericht. Bei der Durchsuchungsaktion wurden zwar nur Konsumutensilien, geringe Mengen Marihuana und Amphetamin in der Wohnung des Mannes beschlagnahmt. Dennoch war es für die Kripo ein Erfolg. Noch während die Durchsuchung lief, kam der Tatverdächtige mit seinem Auto zurück nach Hause. Er hatte kleine Mengen Marihuana und Amphetamin bei sich und räumte ein, kurz zuvor Drogen konsumiert und somit verbotenerweise unter Einfluss von Betäubungsmitteln hinter dem Steuer gesessen zu sein. Die Kriminalpolizei Erding leitete gegen den 29-Jährigen ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Drogenhandels ein. Zudem wird er sich wegen Verstößen gegen das Waffengesetz - er hatte ein sogenanntes Einhandmesser bei sich - und das Straßenverkehrsgesetz verantworten müssen.

© SZ vom 28.10.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema