bedeckt München 17°

Herbstfest in Erding:So sieht der neue Herbstfestkrug aus

Vorstellung Herbstfest Bierkrug

Günther Pech, Marcus Bank, Florian Ebner, Oberbürgermeister Max Gotz und Thorsten Neidlein präsentieren im Rathaus erstmals den Bierkrug für das Herbstfest Erding 2019.

(Foto: Stephan Goerlich)

Im Rathaus stellt Oberbürgermeister Max Gotz den neuen Masskrug für das Herbstfest vor. Das Motiv spiegelt die bayerische Tradition wider.

"Das Volksfest wirft seine Schatten voraus", hat Oberbürgermeister Max Gotz (CSU) gesagt, als er den neuen Krug für das 79. Erdinger Herbstfest vorstellte. Nicht nur bei Sammlern ist der Masskrug in den vergangenen Jahren vermehrt zum begehrten Objekt geworden. Im vergangenen Jahr sei die streng limitierte Auflage der Krüge, die 2019 bei 200 Stück liegt, schon zu Beginn des Volksfests ausverkauft gewesen, so Gotz.

Den Herbstfestkrug ziert in diesem Jahr ein Bild des Forsterner Künstlers Gottfried Bach, der 2005 überraschend gestorben ist. Das Motiv zeigt einen Umzug der Ascher Blaskapelle sowie das Stadtwappen Erdings, das auf besonderen Wunsch des Oberbürgermeisters in den oberen rechten Rand des Bildes hinein gearbeitet wurde.

Vorstellung Herbstfest Bierkrug

Auf dem diesjährigen Herbstfestkrug erscheint ein Bild des Forsterner Künstlers Gottfried Bach.

(Foto: Stephan Goerlich)

Florian Ebner, Inhaber des Gasthofs und Hotels "Zur Linde" auf der Fraueninsel im Chiemsee, hat das Originalbild sogar zur Vorstellung ins Erdinger Rathaus mitgebracht. Dass gerade ein Bild aus seinem Besitz für den Herbstfestkrug ausgewählt wurde, freut ihn sehr. "Kunst ist wichtig und darf nicht vergessen werden", sagte er. Dieses Bild, das eine traditionelle bayerische Blaskapelle zeigt, sei für ihn "ein Stück Kultur, ein Stück Identität, ein Stück Heimat."

Gottfried Bach war von 1992 bis 1997 Vorsitzender im Vorstand des Kunstvereins Erding. Gemeinsam mit seinem Bruder führte er zwar auch ein Fliesengeschäft, doch seine Leidenschaft galt stets der Malerei. Zu seinen Werken zählen Landschaftsmalereien, Figurendarstellungen, abstrakte Aquarelle und Pastellbilder. Viele seiner Bilder zeigen traditionell bayerische Szenen.

Für Max Gotz ist die Auswahl des Bildes auch ein Signal an gegenwärtige Künstler. "Heutige Künstler sollen wissen, dass auch sie in Zukunft nicht vergessen sind", sagte er.

Den Krug gibt es von Freitag an, 30. August, für einen Preis von 15 Euro unten an der Pforte im Rathaus oder beim Stand des Verschönerungsvereins Erding auf dem Herbstfest zu kaufen. "Ich hoffe, dass wir eine schöne, friedliche, gute Wiesn erleben", sagte Gotz zum Abschluss der Veranstaltung im Rathaus.

Freizeit in Bayern Kostenlos und sicher

Herbstfest Erding

Kostenlos und sicher

Für Besucher bieten etliche Gemeinden wieder Busse an. Auf vielen Routen müssen die Fahrgäste gar nichts zahlen, auf anderen werden geringe Gebühren verlangt   Von Christoph Seeger