Erding:Flüchtlingshilfe bittet um Sachspenden

Die Flüchtlingshilfe Erding ist bereits voll in den Vorbereitungen, um flüchtende Menschen aus der Ukraine zu unterstützen. Aber auch Harry Hoyler vom Verein "Helferschwein" soll mit Sachspenden geholfen werden. Er mache sich am Mittwoch auf nach Lemberg, das im westlichen Teil der Ukraine liegt. Aktuell benötige man vor allem Sachspenden: Alles an Kleidung und Schuhen, Decken, Hygieneartikel und Schlafsäcke. Die Bedarfsliste werde immer wieder angepasst und aktualisiert. Die Annahme der Spende ist am Montag, 28. Februar, zwischen 11.30 und 13 Uhr (oder Samstag, 5. März, wie gewohnt zwischen 11 und 13 Uhr) am Parkplatz Fliegerhorst, Landshuter Straße 70 in Erding. Die Spenden sollen nicht per Post an die Flüchtlingshilfe geschickt werden, da sich das Lager der Hilfe in der Kaserne befinde.

Gesucht werden auch Menschen, die Ukrainisch sprechen und kurzfristig als Dolmetscher helfen können. Sie sollen sich mit Namen, Telefonnummer und zeitlicher Verfügbarkeit per Whatsapp bei der Flüchtlingshilfe unter 0173/7213817 melden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB