bedeckt München 27°

Erding:Faszination Oktoberfest

Vortrag des Kreisvereins für Heimatschutz und Denkmalpflege
(Foto: oh)

Gemeinsam bieten der Kreisverein für Heimatschutz und Denkmalpflege und der Historische Verein für alle interessierten Bürger einen Vortrag von Sandra Angermaier über das Oktoberfest in München an. Die Geschäftsführerin des Kreisvereins referiert am Montag, 18. September, um 19.30 Uhr im Kronprinz Rupprecht-Saal beim Mayr-Wirt in der Haager Straße über "Ardinger Spuren auf der Wies´n" und beleuchtet dabei die Geschichte des Oktoberfests in München. Der Vortrag beginnt mit dem Hochzeits-Pferderennen und dem Wett-Schießen, weiter über die Etablierung der jährlichen Veranstaltung und die Gestaltung der Zelte und der Süßigkeiten in der höfischen Mode der damaligen Zeit wie etwa türkische Zelte, gebrannte Mandeln und türkischer Honig. Der Vortrag spannt den Bogen von der Festwiesn mit Aufstellung der Bavaria über die Menschenschauen, über das erste elektrische Licht und das erste "richtige große Zelt" - den Schottenhammel, hin zum ersten "O' zapft is" des 1887 in Siglfing geborenen Münchner Oberbürgermeisters Thomas Wimmer. Franz Xaver Stahl erhielt einige Jahre lang den Auftrag die Mehrspänner (Foto) beim Einzug auf die Wiesn zu malen - darauf geht der Vortrag ebenso ein, wie auf die große Brezn' die vom Oktoberfest nicht wegzudenken ist und in Erding erfunden wurde. Beim Vortrag erinnert Sandra Angermaier, dass es nur wenig verschiedene Essen (Würstl und Käse) gab und man das Hendl von zu Hause selbst mitbrachte, damit es auf dem Oktoberfest gegrillt werden konnte. Der Vortrag erklärt mit Erding-Bezug woher die Schoko- und Zuckerfrüchte kommen, greift die Mode und Entstehung der Tracht auf, blickt auf den jährlichen Trachtenzug unter anderem mit den Teilnehmern aus Erding (dieses Jahr Jagdhornbläser). Auch nimmt der reich bebilderte Vortrag Bezug auf alte Fahrgeschäfte und deren Familientraditionen, erläutert das Oktoberfestschießen in Bezug auf den Schützengau Erding und blickt in die Gegenwart, wer aus dem Erdinger Land heute so auf der Münchner Wiesn und der "Oidn" Wiesn mit einem Zelt/Stand/Musikkapelle/als Bedienung etc. vertreten ist. Eine Anmeldung ist nicht nötig, der Eintritt ist frei.