Erding Einblick in die Vielfalt des Genres

Die 34. Jazz Tage Erding decken nahezu das gesamte Spektrum der Musikrichtung ab. Internationale Größen und Newcomer sind zu Gast

Von Sarah Schiek

Den Auftakt zu den Jazz Tagen macht am Freitag, 2. November, die Jazzkantine in der Stadthalle Erding

(Foto: )

- Jazzmusik von der traditionellen Schiene bis hin zur Weltmusik erwartet das Publikum bei den 34. Jazz Tagen Erding. Internationale Jazzgrößen und spannende Newcomer werden vom 2. bis 4. November einen Einblick in die unglaubliche Vielfalt des Genres geben. Gegründet im Jahr 1978 zählt das Festival mittlerweile zu den renommiertesten seiner Art in Bayern. "Die Jazz Tage sollen neugierig machen und jedes Jahr neue Facetten dieser Musikrichtung aufzeigen", freute sich Erdings Bürgermeister Max Gotz über das vielfältige Programm, das nahezu das gesamte Spektrum der Musikrichtung abdecke.

Den Auftakt zu den Jazz Tagen macht am Freitag, 2. November, die Jazzkantine. Bekannt wurden die Braunschweiger durch ihren prägenden Stilmix aus Hip-Hop- und Jazz-Elementen, der sich gepaart mit Funk und Soul auf mittlerweile acht Alben niedergeschlagen hat. Für die 2008 erschienene CD "Hell's Kitchen" erhielt die Band ihren insgesamt dritten Jazz Award für über 40 000 verkaufte Alben und Platz eins der deutschen Jazz-Charts. Auch auf Jazz-Festivals von Montreux bis Kaliningrad ist die Jazz-Rap-Band zu Hause. Bei ihrem Auftritt in Erding wird die Kombo um die Gründer Ole Sander, Matthias Lanzer und Christian Eitner funkige Volkslieder ihres neuen Albums "Jazzkantine spielt Volkslieder", aber auch Hits aus inzwischen 19 Jahren Bandgeschichte zum Besten geben. Ihr Konzert in der Stadthalle beginnt um 19.30 Uhr.

Weiter geht das Programm mit den traditionellen Jazz-Frühschoppen am Samstag, 3. November, um jeweils 11 Uhr: "New Hot Jazz von New Orleans über Dixieland bis hin zum Swing" werden die Old Dixie Bones im Gasthaus Mayr-Wirt präsentieren. Mit Tuba und Sousaphon, Klarinette, Saxophon, Gitarre und Schlagzeug wollen die vier Herren aus Nürnberg alten Jazz- und neuen Swingstücken neues Leben einhauchen und unerwartete Nuancen entlocken. Im Gasthaus Erdinger Weißbräu ist die Saratoga Seven Dixieland Band aus München zu hören.

Freude und Heiterkeit soll im Mittelpunkt ihrer Stücke aus europäischem Dixieland-Revival-Stil, klassischem Swing und Blues sowie des US-Dixieland der 1940er und -50er Jahre stehen. Internationales Flair verbreitet Pit Müller's Hot Stuff im Airbräu am Flughafen. Insbesondere Bandleader und Trompeter Pit Müller, der für sein ausgezeichnetes Trompetenspiel bereits mit dem "International Award" ausgezeichnet wurde, gilt in Jazzkreisen als Geheimtipp. Bei einem Repertoire von Kabinettstücken auf der Trompete bis hin zur Bebop-Stilistik können sich die Zuhörer bei freiem Eintritt selbst davon überzeugen lassen.

Mit dem Max von Mosch Orchestra kommt das Tentett eine der großen Nachwuchshoffnungen des deutschen Jazz nach Erding. "Black Perigord" heißt das erste Album, das der Saxophonist 2011 unter eigenem Namen veröffentlichte. Ab 19.30 Uhr werden seine modernen Swing-Interpretationen in der Kreismusikschule zu hören sein.

Ebenfalls am Samstagabend präsentieren die Mc Singers modernen Jazz im Museum Erding, "einem wundervollen Ort für musikalische Darbietungen", wie Bürgermeister Max Gotz findet. Das Münchner Vokalensemble wird gemeinsam mit Pianist Max Osvald Stücke in der Tradition von Thelonious Monk, Miles Davis und Chick Coreasein zum Besten geben. Beginn ihres Konzerts ist um 19.30 Uhr.

Die Matinée am Sonntag, 4. November, in der Kreismusikschule Erding steht diesmal im Zeichen der Klezmer-Musik. Ab 11 Uhr wird die Global Shtetl Band aus einem reichen Repertoire markanter Stile wie jiddischen Mambos, Latino-Klezmer oder chassidischem Reggae schöpfen. Zu Ende gehen die Jazz Tage mit "Jazz für Kinder" in der Stadthalle. Ab 16 Uhr will die Sternschnuppe-Band aus Ottenhofen Kinder mit einer Musikrichtung vertraut machen, die manchmal außerhalb der üblichen Hörgewohnheiten liegt. Karten für alle Veranstaltungen gibt es bei der Stadthalle Erding oder im Internet unter www.stadthalle-erding.de