bedeckt München

Erding:Drei weitere Todesfälle

61 Menschen im Landkreis sind bislang laut Angaben des Landratsamtes an oder mit dem Corona-Virus gestorben, seit Mittwoch sind demnach drei hinzugekommen. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 165,0 gestiegen, von Mittwoch auf Donnerstag waren 21 neue Corona-Fälle bestätigt worden. Insgesamt gab es damit im Landkreis bislang 4667 Corona-Fälle. Die meisten neuen sind mit elf in Erding aufgetreten, außerdem gab es je zwei in Lengdorf und Taufkirchen und je einen in Berglern, Bockhorn, Dorfen, Forstern, Neuching und Steinkirchen. 665 Menschen im Landkreis gelten als infiziert, im Klinikum Erding wurden am Donnerstag 17 Covid-19-Erkrankte behandelt, davon 15 auf der Isolierstation und zwei auf der Intensivstation. Beamtet werden musste keiner. In der Klinik Wartenberg werden 15 Covid-Patienten behandelt. Laut Mitteilung wurden im Landkreis bisher 1872 Personen geimpft. Ein Covid-19-Fall ist in einer Asylunterkunft in Erding aufgetreten. Ebenfalls betroffen ist das Haus der Kinder Schwaig, zwölf Kinder sind in Quarantäne.

© SZ vom 15.01.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema