Erding Doppeltes Jubiläum

20 Jahre Lebenshilfe-Wohngruppen und zehn Jahr betreutes Wohnen

Von Stephanie Schmidbauer, Erding

Ein doppeltes Jubiläum feiert die Lebenshilfe Erding in diesem Mai: Vor 20 Jahren bezogen die ersten Bewohner ihre Zimmer im Edeltraud-Huber-Haus in der Freisinger Straße, wo erwachsene Menschen mit Behinderung rund um die Uhr in kleinen Wohngruppen betreut werden. Zehn Jahre später startete das ambulante betreute Wohnen der Lebenshilfe. Es bietet Nutzern die Möglichkeit, selbstbestimmt mit Unterstützung von Fachkräften in der eigenen Wohnung zu leben.

Zum Auftakt des Festjahres lädt die Lebenshilfe Erding am Samstag, 13. Mai, von 13 Uhr an, zu einem Tag der offenen Tür in das Edeltraud-Huber-Haus ein. Die Besucher erwartet ein buntes Programm. Neben Aufführungen der Theatergruppe werden ein Schnupperkurs in Bauchtanz, Mal- und Bastelstände sowie Aktionskunst mit dem Erdinger Künstler Harry S. angeboten, der live mit der Kettensäge eine Holzskulptur schaffen wird. An zahlreichen Infoständen und bei Führungen durch das Haus besteht die Möglichkeit, sich über die Arbeit der Lebenshilfe Erding zu informieren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der genaue Programmablauf kann auf der Internetseite www.lebenshilfe-erding.de eingesehen werden. Im Sommer findet dann noch ein großes Jubiläumsfest für alle Bewohner und deren Familien sowie die Mitarbeiter und Unterstützer der Lebenshilfe statt. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet eine Fotoausstellung, die von Ende September an im Erdinger Frauenkircherl zu sehen sein wird.

Die 1971 gegründete Lebenshilfe Erding berät und fördert Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung und unterstützt sie bei der Bewältigung des Alltags. Dazu gehört neben den betreuten Wohnangeboten auch die Schaffung von Arbeitsplätzen. In den Lebenshilfe-Werkstätten für behinderte Menschen stellen die Mitarbeiter unter anderem Werbeartikel und Gärtnereiprodukte her.