Erding:Corona-Ausbruch in Pflegeeinrichtung

In einer Pflegeeinrichtung im Stadtgebiet Erding ist ein größerer Ausbruch von Corona-Fällen zu verzeichnen. Betroffen sind laut Landratsamt Stand Mittwoch 25 Bewohner. Die Einrichtung werde engmaschig von der Pflegekoordinatorin Gertrud Friess-Ott sowie dem Gesundheitsamt betreut, heißt es weiter. Insgesamt sind zehn weitere Pflegeeinrichtungen im Landkreis von Corona-Fällen betroffen; diese seien "jedoch alle nur Einzelfälle". In vielen Schulen und Kitas musste Quarantäne angeordnet werden. Zu den bestätigten Corona-Fällen im Landkreis sind von Dienstag auf Mittwoch 523 neue Fälle hinzugekommen (Altersspanne zwischen 1 und 87 Jahren). Spitzenreiter ist Erding mit 153, gefolgt von Oberding mit 51 und Dorfen mit 44 Fällen. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis auf 100 000 Einwohner beträgt nach offiziellen Angaben des RKI 734,4 (Vortag: 754,5). Leider ist ein weiterer Todesfall zu verzeichnen. Im Klinikum Landkreis Erding wurden am Mittwoch zwölf Covid-Patienten und Patientinnen behandelt, zehn auf der Isolierstation und zwei auf der Intensivstation (davon eine Person beatmet). "Die Verantwortlichen im Klinikum sehen aktuell trotz der hohen Inzidenz noch keinen Anlass zu Besorgnis, da die Lage im Krankenhaus derzeit weiterhin stabil bleibt", so das Landratsamt. Rund 68,3 Prozent der Bevölkerung des Landkreises sind Stand Dienstag vollständig geimpft. Bei den über Zwölf-Jährigen liegt die Impfquote bei 76,8 Prozent.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB