Erding:Corona-Ampel bleibt auf Grün

In der Klinik Erding liegen vier Personen auf Intensivstation

285 Covid-19-Erkrankte haben sich am Dienstag auf den Intensivstationen der bayerischen Krankenhäuser befunde, damit befindet sich Bayern weiter weit entfernt davon, dass die Corona-Ampel auf Rot springt. Im Klinikum Erding lagen laut Mitteilung des Landratsamtes vom Donnerstag vier Patienten auf der Intensivstation, zwei von ihnen mussten beamtet werden. Insgesamt befinden sich elf Covid-Erkrankte im Klinik Erding.

Noch weiter unter dem Schwellenwert liegt die Zahl der Krankenhauseinweisungen bayernweit in den vergangenen sieben Tagen. Das waren 270, auf Gelb springt die Ampel erst bei 1200. Im Landkreis Erding liegt die Sieben-Tage-Inzidenz weiter deutlich über den Durchschnitt. Am Donnerstag meldete das Landratsamt 131,8, am Tag zuvor lag sie bei 129,6. Von Mittwoch auf Donnerstag kamen 19 neue Fälle im Landkreis dazu, sie waren zwischen 8 und 57 Jahre alt. Fünf neue Fälle stammen aus Erding, drei aus Taufkirchen, je zwei aus Forstern und Walpertskirchen je einer aus Berglern, Bockhorn, Fraunberg, Langenpreising, Moosinning, Oberding und Wörth. 331 Menschen im Landkreis gelten als infiziert, in Quarantäne befanden sich am Donnerstag 662 Personen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB