Süddeutsche Zeitung

Erding:Ansteckungen im privaten Bereich

Seit zwei Wochen liegt die Zahl der Corona-Patienten im Klinikum Erding um die zwanzig, das hat sich auch zum Wochenanfang nicht geändert. Am Montag waren es 19 Covid 19-Patienten im Klinikum Erding, fünf von ihnen müssen auf der Intensivstation behandelt werden. Drei werden beatmet. Unterdessen bleibt auch die Sieben-Tage-Inzidenz stabil: Sie lag am Montag wie auch am Freitag laut Landratsamt, das sich dabei auf die Angaben des Robert Koch-Instituts bezieht, bei 154,1. Seit Freitag wurden 37 weitere Covid-19-Fälle im Landkreis Erding bestätigt. Die Infizierten sind zwischen 0 und 87 Jahre alt. Eine Ursache dafür sind laut Gesundheitsamt private Zusammenkünfte geimpfter und nicht oder nur teilweise geimpfter Personen. Hier sei es "zu vermehrten Ansteckungen" gekommen, teilt das Landratsamt mit.

433 Menschen im Landkreis Erding gelten derzeit als infiziert, das sind deutlich weniger als am Freitag, da waren es 487. Die meisten Neuinfektionen sind seit Freitag mit sieben Fällen in Lengdorf aufgetreten, fünf waren es in Erding, vier in Bockhorn, Dorfen und Isen, drei in Moosinning, zwei in Buch am Buchrain, Forstern und Oberding und je einer in Eitting, Finsing, Fraunberg und Neuching. In Quarantäne befanden sich am Montag 800 Personen. Neu in Quarantäne geschickt wurden wegen eines positiven Falles sechs Kinder und ein Mitarbeiter des AWO Kinderhaus zum Sonnenschein.

Zum Impfstand teilte das Landratsamt mit, dass insgesamt 49 528 Impfungen verabreicht worden seien. Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) habe Anfang März 50 000 Geimpfte bis Ende Juli für realistisch gehalten, diese Zahl erreiche der Landkreis Erding nun schon Anfang Mai erreicht. 38 059 Impfungen wurden durch das Impfzentrum koordiniert, in denen 9206 Zweitimpfungen enthalten sind. Erstmals wurden über das Wochenende mehr als tausend Personen im Impfzentrum geimpft, davon 1100 stationär und 41 vom mobilen Team. 11 625 Impfdosen haben Kliniken und die Pilotprojekt-Arztpraxen vom Impfzentrum erhalten. Die niedergelassenen Ärzte haben über das Wochenende 1129 Impfungen verabreicht. Seit Beginn seien im hausärztlichen Bereich 11 469 Impfungen verabreicht worden.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5283325
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 04.05.2021 / ts
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.