Erding Alois Glück kommt nach Erding

Der Präsident der deutschen Katholiken diskutiert mit dem Dekanatsrat über die Zukunft der Kirche

Von SZ

Alois Glück, der Präsident der Zentralkommitees der deutschen Katholiken, ist am Freitag Gast der Herbstversammlung der Dekanatsräte

(Foto: Johannes Simon)

Zu einem Impulsvortrag und einer Diskussion über die Zukunft der katholischen Kirche kommt Alois Glück, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, am Freitag, 9. November, nach Erding. Im Rahmen der gemeinsamen Herbstvollversammlung der Dekanatsräte Dorfen und Erding, die um 19.30 Uhr im Pfarrzentrum St. Vinzenz beginnt, wird der ehemalige bayerische Landtagspräsident mit den Vertretern von Pfarrgemeinde- und Pfarrverbandsräten, Kirchenverwaltungen und Verbänden aus der Region diskutieren.

Glück wird sich in seinem Impulsvortrag mit dem Titel "Wie hat unsere Kirche Zukunft?" auch auf die Umsetzung der Ergebnisse des Zweiten Vatikanischen Konzils beziehen, dessen Beginn sich 2012 zum fünfzigsten Mal jährt. Aus seiner Erfahrung als Präsident des Zentralkomitees der Deutschen Katholiken und langjähriger Politiker wird er kirchliche und gesellschaftliche Entwicklungen beleuchten und miteinander in Beziehung bringen. Ein besonderes Augenmerk soll auf aktuellen Themen liegen wie dem Dialogprozess in der katholischen Kirche in Deutschland, den das Zentralkomitee der deutschen Katholiken und die Deutsche Bischofskonferenz angestoßen haben. Nach dem Impulsreferat soll die Diskussion von Einschätzungen, Erfahrungen und Vorschlägen zum Thema breiten Raum einnehmen.

Die Veranstaltung markiert für die Pfarrgemeinderäte der beiden beteiligten Dekanate auch die Halbzeit ihrer Amtsperiode, die 2010 begann und noch bis 2014 dauert. "Wir möchten mit dieser besonderen gemeinsamen Veranstaltung unsere Wertschätzung ausdrücken für die Arbeit der Mitglieder der Dekanatsräte, aber auch der vielen Ehrenamtlichen in den Pfarrverbänden, Pfarrgemeinden und Verbänden", sagte Armin Schalk, Vorsitzender des Dekanatsrats Erding.

Er hat die Veranstaltung gemeinsam mit Irmgard Schoder, Vorsitzende des Dekanatsrats Dorfen, vorbereitet. Die Versammlung beginnt mit einem geistlichen Impuls durch Reinhold Föckersperger, Landkreisdekan für den Landkreis Erding und Dekan des Dekanats Erding, und endet mit einem Abschlussgebet durch Josef Kriechbaumer, Dekan des Dekanats Dorfen. Die Berichte der Vorstände der beiden Dekanatsräte und aktuelle Informationen werden den Teilnehmern schriftlich zur Verfügung gestellt.