bedeckt München 20°

Empfohlen von Herbert Pixner:Jungle Swing

Die Vier-Mann-Combo Fainschmitz wird auch von Herbert Pixner wärmstens empfohlen.

(Foto: Arno Dejaco/oh)

Die Wiener Band "Fainschmitz" gastiert in Dorfen

Eine interessante musikalische Neuentdeckung ist die Band Fainschmitz aus Wien, die am Dienstag, 30. April, zu einem Gastspiel in den Jakobmayer kommt. Die vier Musiker werden auch von Herbert Pixner als besonderer Tipp "wärmstens empfohlen", wie die Jakobmayer-Managerin Birgitt Binder in ihrer Ankündigung ausrichten lässt. Angetrieben von einer Rhythmusgitarre und einem wuchtigen Bass spielt Fainschmitz auf Saxofon, Trompete und Klarinette eingängige Melodien mit ausgelassenen Soli - und aus einem Megaphon erklingt krächzend dazu mehrsprachiger Gesang. Mit Virtuosität, Spielfreude und hintergründigen Texten macht die Band energetische Musik.

Matthias Vieider, Alexander Kranabetter, Jannis Klenke und Martin Burk haben mit ihrer Combo in den vergangenen drei Jahren viel Erfahrung bei mehr als hundert Liveauftritten gesammelt - bei ganz unterschiedlichen Gelegenheiten: bei Jazzfestivals, auf Technopartys, in Konzerthäusern und auf der Straße. Die vier studierten Jazz-Musiker sind seit 2016 mit ihrer eigenständigen Mischung aus Chanson, Jazz, Pop und Punk, für die sie selbst die Bezeichnung Jungle Swing gefunden haben, auf Tour durch Europa. Im Juni 2018 ist ihr erstes Album erschienen.

Fainschmitz , Dienstag, 30. April, 20 Uhr, Jakobmayer, Unterer Markt 34.

  • Themen in diesem Artikel: