Eittinger Weiher:23-Jähriger beim Baden ertrunken

Nach Angaben der Polizei konnte er nicht schwimmen

Eitting - Ein 23-jähriger Kraftfahrer aus Bosnien-Herzegowina ist am Sonntagabend beim Baden in einem Weiher in Eitting ertrunken. Der 23-jährige Kraftfahrer hatte am Sonntagabend seinen Lkw hinter einem großen Logistikzentrum abgestellt und war zusammen mit seinen Arbeitskollegen zu einem naheliegenden Weiher gegangen, um sich dort abzufrischen. Gegen 18.30 Uhr sprang der junge Mann ins Wasser und ging nach Aussagen seiner Begleiter unter, ohne wieder aufzutauchen. Die Arbeitskollegen konnten ihn im Wasser nicht mehr finden und verständigten umgehend den Rettungsdienst. Die Wasserwacht Erding konnte den leblosen Mann etwa eine halbe Stunde später finden und bergen. Er wurde unter laufender Reanimation mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Großhadern gebracht, wo er im Laufe des Abends starb.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen übernommen. Nach Erkenntnissen der Beamten konnte der Verstorbene nicht schwimmen. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden ergaben sich bislang nicht. Zur weiteren Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema